Stadtreinigung Hamburg – neue Straßenreinigungsgebühr

Gespräche in meinem Umfeld zeigen mir, dass viele noch gar nicht mitbekommen haben, dass ab Januar noch eine neue Gebühr eingeführt werden soll. Wenn ich davon erzähle, schaue ich in ungläubige Gesichter.

Für die Straßenreinigung werden doch sowieso Steuern und Gebühren erhoben. Ob Scholz damit jetzt wohl die Mehrkosten wegen der Flüchtlinge wieder rein holen will, bis hin zu dem Ärger, dass sie sich ja dann schön wieder die Diäten erhöhen können, reichen die Bemerkungen. Es regt sich aber inzwischen Widerstand, der die Pläne noch einmal kräftig durchkreuzen könnte. Das berichtet heute der NDR.

Da ich die Hamburger kenne, dürfte das nicht das Ende der Fahnenstange sein. Wenn die ersten Gebührenbescheide ins Haus flattern, werden sich damit wohl Gerichte beschäftigen müssen. Es wird immer jemanden geben, der Lust hat bis zum Bundesverfassungsgericht oder zum BGH zu klagen.

…und schon wieder ist die SRH in den Schlagzeilen und verärgert die Bürger.

Und wer kriegt es am Ende ab? Na klar, der Müllmann, der vor der Haustür den Dreck weg machen muss.

Diesen Artikel mit anderen teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • XING
  • Facebook
  • LinkedIn
  • Live-MSN
  • MySpace
  • MisterWong
  • Webnews
  • MyShare
  • Ask
  • email
  • Print

Über Ricarda

Margit Ricarda Rolf - Gründerin und Leiterin der Mobbing-Zentrale mit mehr als 11.000 erfolgreich beendeten Mobbingfällen.
Dieser Beitrag wurde unter Arbeitskreis abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Stadtreinigung Hamburg – neue Straßenreinigungsgebühr

  1. Gemobbter Muellmann aus SRH sagt:

    Hi Ricarda,

    natürlich wird es reichlich Hamburger geben die von dieser „netten“ Überraschung die kommen wird noch nichts wissen und das diese es nicht verstehen werden und nachvollziehen können, dazu dementsprechend verärgert sein werden, weil sie wie du schon erwähntest der Meinung sind Steuern und Gebühren doch schon dafür zu bezahlen.

    Genau das ist auch der Punkt, man will den Leuten doch tatsächlich erzählen, dass jetzt alles besser und sauberer wird.
    Mal ehrlich, wieso war das denn nicht schon lange die Voraussetzung dafür, wenn die Leute ihre Steuern und Gebühren dafür zahlen auch überall die Leistung zu erbringen !?

    Wenn man aber unter einen jetzigen 1.GF der immer noch leider diese SRH führt sieht , wie durch Ihn (!) jahrelang die SRH kaputt gespart wurde, mit wie man Lesen konnte in der Zeitung die Zeit durch die Bestätigung des Hamburger Bürgermeister Scholz das es sich auch genau so verhält und dieses ein großer Fehler war, dann muss man sich doch nicht wundern das die Kollegen einer dauerhaften Mehr – und Überbelastung ausgesetzt waren und noch sind.

    Die Kollegen in orange bei der Straßenreinigung, Müllabfuhr und Bio sind diesen Belastungen die ihnen schon lange Jahre dauerhaft und bewusst zugemutet wurden und noch immer werden nicht mehr gewachsen, was sich auch ganz klar in der Krankenquote widerspiegeln tut.

    Die ca. 400 Kollegen sind für die neuen Aufgabengebiete gedacht wie die Grünanlagen und Toiletten und nicht zur Unterstützung der Straßenreinigung, daher erhalten diese auch keine Unterstützung wie man es denken und erwarten würde.

    Ebenso verhält es sich bei der Müllabfuhr, wo die Kollegen nur noch von einer zur anderen Region täglich unter laufen und das von 30 – 70 % täglich oder auch schon mal zu 100% wie es auch schon vorgekommen sein soll.
    Hier gab es mal zu früheren Zeiten eine Besetzung von bis zu 1/6, heute nur noch 1/2 und 1/3, das sind mindestens 50% weniger als früher !

    Dazu kommt jetzt noch die Kollegen von Bio, die wie man hört immer schwerere Touren bekommen haben wo sie wohl sogar über 100% hinaus Be – und Überlastet werden, dazu noch den Pilzen und Bakterien die durch das Kippen und der Drehtrommel durch die Luft gewirbelt werden ausgesetzt sind .

    In diesen ganzen kann und muss man doch erkennen, das ein jetziger 1.GF die Gefahr der körperlichen Gesundheit der Kollegen billigend in kauf genommen hat und noch immer nimmt und einen Krankenstand dann herunterspielen will das es dann wiederum an den Kranken liegt, das die Leute fehlen und man deswegen keine Leute mehr holt.
    Dieses Aussage bedeutet eigentlich wiederum das dieser seiner Fürsorgepflicht seiner Angestellten gegenüber nicht nachkommen will und er auch genau weiß warum wir so viele Kranke im Betrieb haben, dieses aber eher Tod schweigt oder es anders darstellt um den schwarzen Peter den Kollegen in orange zu zuschiebt, obwohl diese alle schon ihr äußerstes für die SRH tun soweit es ihnen körperlich noch möglich erscheint.

    Die nächste Frage ist eigentlich, wenn es wirklich zum Fall kommen sollte das Gerichte irgendwann anders entscheiden und diese Gebühren rechtswidrig sein sollten, was wird dann mit den jetzigen ca. 400 Kollegen passieren die jetzt eingestellt werden ?!

    Werden sie entlassen oder nicht ?!

    Wenn nicht würde dieses Loch von 27 Millionen hervor Klaffen und es ist eine Mehrbelastung plötzlich für die SRH vorhanden !

    Wer übernimmt dann dafür die Verantwortung ?!

    Oder erhält man etwa auch für so was eine Beförderung oder mehr Gehalt ?!

    Aber anscheinend gehen wohl ähnliche Verhältnis auch in der SRH weiter vor sich, denn wie man hört gibt es wohl mal wieder einen erneuten Überläufer, dieses mal vom ehemaligen Gegenstrom der jetzt Gruppenleiter geworden sein soll und das sollte so allmählich jeden Kollegen zu denken geben, was sie von solchen und anderen Kollegen dieser Sorte des PR zu denken haben, denn anscheinend verlassen so nach und nach die Ratten wohl das sinkende Schiff.

    Vollkommen recht hast du natürlich damit das die SRH immer wieder neue negative Schlagzeilen schreibt, wegen eines unkompetenten 1.GF der dank eines nicht in der Lage scheinenden Hamburger Bürgermeister Scholz bis jetzt handeln kann wie er will, zu lasten der Angestellten der SRH.

    Wann mag bloß diese SRH Horror Picture Show für alle Angestellten der SRH ein Ende haben,
    bevor die SRH total in den Scherben liegt, obwohl viel nicht mehr dazu fehlt.

    LG an alle nicht (!) mobbenden Kollegen der SRH und anderen in ganz Deutschland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.