Abhör-Methoden wie bei der Stasi

Der Focus schreibt heute über Müller Drogeriemarkt
in Österreich:

Wie Drogerie-König Müller seine Mitarbeiter tyrannisiert.

Wir erinnern uns sofort an den Lidl-Skandal.

Zitat:

Einem Mitarbeiter, der sich im TV zu den Vorgängen geäußert hatte, habe Müller höchstpersönlich einen Brief geschrieben, berichtet der „Stern“. Der Konzern-Boss warf dem Mann „Hetzkampagnen“ und „übelste Diffamierungen“ vor. Später ließ er ihn wegen einer „negativen Gesundheitsprognose“ feuern. Schließlich nahm sich der Ex-Mitarbeiter das Leben – und machte Müller in einem verzweifelten Abschieds-Video bittere Vorwürfe.

Für derlei Fälle brauchen wir ein Anti-Mobbing-Gesetz, dass die Haftung solcher Unternehmer klar regelt.  –  Davor drücken sich seit Jahrzehnten unsere Politiker.

Zitat:

Im Rahmen einer gerichtlichen Auseinandersetzung erklärte ein Zeuge vor Gericht, jemand habe für Müller „säckeweise Kassetten mit abgehörten Mitarbeitergesprächen“ beseitigt. Dass Müller seine Manager abhören ließ, bestätigt dem „Stern“ auch ein anderer leitender Mitarbeiter, der das Drogerie-Imperium inzwischen verlassen hat. Demnach soll Müller Autofahrten dazu genutzt haben, um auf seinem Walkman Mitschnitte von Telefonaten anzuhören.

Das allerdings wäre sowohl in Deutschland als auch in Österreich strafbar !
Margit Ricarda Rolf
.
– Mobbing-Zentrale –

.
.
.
:

Diesen Artikel mit anderen teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • XING
  • Facebook
  • LinkedIn
  • Live-MSN
  • MySpace
  • MisterWong
  • Webnews
  • MyShare
  • Ask
  • email
  • Print

Über Ricarda

Margit Ricarda Rolf – Gründerin und Leiterin der Mobbing-Zentrale mit mehr als 11.000 erfolgreich beendeten Mobbingfällen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Arbeitskreis, Mobbing, Mobbing-Zentrale, Politik, Rechte abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Abhör-Methoden wie bei der Stasi

  1. Gemobbter Muellmann aus SRH sagt:

    Hi Ricarda,

    das zeigt doch nun einmal mehr , was bei uns in Deutschland seit Jahren los ist.
    Ausbeutung,Diskriminierung,Drohung und Überwachung wo es nur geht.

    Wie verseucht mag Deutschland wohl sein ?

    Sehen wir etwa nur die Spitze vom Eisberg ?

    Für mich gibt es nichts grauenvolleres, als die Entwicklung Deutschland seit der Wende.

    Was für ein schönes West Deutschland mit seinen Grenzen hatten wir mal und jetzt ?!

    Mit Deinen geforderten Anti-Mobbinggesetz hast Du vollkommen recht, nur von Politikern und Wirtschaft nicht gewollt und das aus guten Grund .

    Wer so kalt und berechnend in seinen Handeln gegenüber Arbeitnehmern ist, wird an einen Anti-Mobbinggesetz kein Interesse haben.

    Was für armselige dunkle Abgründe müssen in diesen Menschen vorgehen, die so mit anderen Menschen umgehen ?!

    LG an alle nicht (!) mobbenden Kollegen der SRH und anderen in ganz Deutschland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.