Cyber-Stalking durch werner.wrede@yahoo.de

Eine Person, die unter der oben angegebenen E-Mail beleidigende Kommentare gepostet hat,
wurde von mir gestern unter derselben E-Mail angeschrieben.
Erwartungsgemäss kam sie mit einer Fehlermeldung zurück.
Diese E-Mail gibt es nicht!

Unter derselben IP wurden etliche andere Kommentare geschrieben
mit anderen E-Mails, die wahrscheinlich ebensowenig echt sind.
Derlei Kommentare werden von mir im Spam-Ordner gesammelt, damit man
die IP-Nummern sichern kann und ggf. der Kripo zur Verfügung stellen kann.

Wir werden diesen Vorfall zum Anlass nehmen vor Veröffentlichung von Kommentaren
per E-Mail zurückzufragen, wie wir das bereits seit Jahren in unseren Foren tun.
Stellt sich dann heraus, dass die E-Mails nicht echt sind,
werden wir die Kommentare nicht veröffentlichen,
wohl aber Inhalte, soweit wir es für erforderlich halten,
um solche Cyber-Stalker dingfest machen zu können.

Sollten auch andere Personen unter der o.g. E-Mail belästigt worden sein,
bitte ich um eine Weiterleitung an mich mit dem Hinweis:
„Mobbing-Zentrale Arbeitskreis Cyber-Stalking“.

Gemeinsam bin ich sicher, werden wir den oder die Täter erwischen.

Hinweis:
Alle von werner.wrede@yahoo.de eingereichten Kommentare wurden in den Spam-Ordner verschoben.

Wir wollen hier mit echten Menschen kommunizieren und nicht mit Fakes und Trollen.

Diesen Artikel mit anderen teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • XING
  • Facebook
  • LinkedIn
  • Live-MSN
  • MySpace
  • MisterWong
  • Webnews
  • MyShare
  • Ask
  • email
  • Print

Über Ricarda

Margit Ricarda Rolf - Gründerin und Leiterin der Mobbing-Zentrale mit mehr als 11.000 erfolgreich beendeten Mobbingfällen.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Cyber-Mobbing, Hilfe, Mobbing, Mobbing-Zentrale, Mobbingberatung abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Cyber-Stalking durch werner.wrede@yahoo.de

  1. I. E. Grünenwald sagt:

    Hallo und Grüsse –
    wir haben grossen ÄRger mit einer falschen Seite mit unübersehbar diffamierendem Inhalt die unter dem Namen meines Mannes läuft. Facebook hat trotz häufiger Meldung nicht reagiert, die Behörden tun sich schwer. Im allgemeinen soll eine Anzeige regelrecht ausgeredet werden. Bleibt man hart, verläuft die Angelegenheit oft im Sande. Das Bewusstsein für einen Straftatsbestand scheint noch sehr schwach ausgeprägt zu sein bei den Behörden.
    Eine falsche Seite mit Identitätsklau und Beleidigung erfüllt allerdings sehr viele Kriterien.
    Grüsse von I. E. Grünenwald

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.