Mobbing – Arbeitskreis Edeka

Ricarda

Margit Ricarda Rolf
Leiterin des Arbeitskreises
Mobbing-Zentrale Edeka

Wo gehobelt wird, fallen Späne, sagt der Volksmund.
Wen wundert es da, wenn man Mobbing auch bei
einem so großen Unternehmen wie Edeka findet.

Problematisch finde ich die Zuständigkeit.

Man sollte erwarten dürfen, dass
.                 Vorstand und Aufsichtsrat
dafür sorgen, dass für alle gültige Richtlinien eingehalten werden. – Das ist aber leider nicht der Fall.

Bei Edeka wird jeder Markt selbständig geführt.
Obwohl es Betriebsräte gibt, wird oft weit unter Tarif bezahlt.
Die Gewerkschaft täte gut daran, etwas genauer hinzuschauen.

Wir sammeln die Fälle im Arbeitskreis ein, müssen aber feststellen,
dass große Angst herrscht.
Betroffene sollten sich dringend bei uns melden:    [ Kontakt ]

.
.
.

:

Diesen Artikel mit anderen teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • XING
  • Facebook
  • LinkedIn
  • Live-MSN
  • MySpace
  • MisterWong
  • Webnews
  • MyShare
  • Ask
  • email
  • Print

Über Ricarda

Margit Ricarda Rolf - Gründerin und Leiterin der Mobbing-Zentrale mit mehr als 11.000 erfolgreich beendeten Mobbingfällen.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Mobbing, Mobbing-Zentrale abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.