Mobbing – so gehen (bereits) Kinder miteinander um

Die Suche nach den Mobbern:

0:25:48

Mobbing kann man nur verstehen, wenn man sich die Tierwelt an sieht.

Die Löwen-Mama wird von ihrer alpha-Tochter umgebracht,
die sich mit ihrem Vater paart.
Wenn dieser alt ist, taucht ein fremder Löwe auf,
bringt ihn um und übernimmt das Rudel.

Wir alle tragen dieses Verhaltensmuster in uns.
Es bricht sogar in der Kita durch, auch wenn etliche Erzieher
das empört zurück weisen.

Mobbing ist sozusagen normal.

Unsere Zivilisation ist der un=normale Zustand.
Wir werden erzogen einander zu lieben, zu ertragen,
zu tolerieren, obwohl wir neidisch sind, missgünstig
oder macht-geil.
Daher verschiebt sich Mobbing in die Form des Heimlichen.

Es ist eben nicht toleriert einen emporstrebenden Kollegen einfach umzubringen,
um an seiner Stelle befördert zu werden.  – Also werden Gerüchte gestreut,
Unterlagen unterschlagen, Kollegen aufgewiegelt, usw.
Man bewegt sich immer noch gerade in dem Bereich,
wo Ausreden gefunden werden können und die eigenen Taten
verharmlost werden können.  – Deshalb ist Mobbing so wenig greifbar.

Was also muss passieren ?

Das niedliche Agieren in der Schule durch Lehrer hilft nicht wirklich.
Das zeigt die Praxis.
Erst, wenn der Täter sein Gesicht verliert und alle sein Spiel durchschauen
und auf Distanz gehen, wird sich das Verhalten aller ändern.

Wenn allen bewusst wird, warum Mobbing geschieht, und dass die daran Beteiligten
sich in Wirklichkeit wie wilde Tiere verhalten, weit entfernt von jedem zivilisierten Verhalten, wird allen die Peinlichkeit – auch der eigenen Anteile – bewusst.

Eine Ent=Schul(dig)ung ist da übrigens auch nicht hilfreich,
den Schaden in Geld ersetzen dagegen durchaus.
Wer sich mit dem Täter-Opfer-Ausgleich beschäftigt hat, versteht das besser.
Das gilt übrigens auch (selbst für kleine) Kinder.
.                                                                              Ricarda

.
.
.
:

Diesen Artikel mit anderen teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • XING
  • Facebook
  • LinkedIn
  • Live-MSN
  • MySpace
  • MisterWong
  • Webnews
  • MyShare
  • Ask
  • email
  • Print

Über Ricarda

Margit Ricarda Rolf - Gründerin und Leiterin der Mobbing-Zentrale mit mehr als 12.000 erfolgreich beendeten Mobbingfällen.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Arbeitskreis, Mobbing, Mobbing-Zentrale, Mobbingberatung abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.