Stadtreinigung Hamburg – Hahn tobt vor Wut

Was hat sich bloß der Personalratsvorsitzende gedacht
nach der letzten Personalversammlung ?
Dass man die Komba nicht für voll nehmen muss ?
Dass die nur spielen wollen?

Hat er wirklich nicht wahrgenommen, dass immer mehr Kollegen Verdi verlassen haben und zur Komba übergetreten sind ?
Die Kollegen bereiten sich vor auf die nächsten Personalratswahlen.

Selbstverständlich werden sie unterstützt von ihrer Gewerkschaft.
Jedenfalls besser, als sie davor von Verdi unterstützt wurden.

Und was hat Rainer Hahn jetzt so aus der Fassung gebracht ?

Lest selbst:

Rainer Hahn will wissen, wer dahinter steckt, sagte man mir.  Steht doch drunter!

Die Vorsitzende !!!

Jetzt müsste man nur wissen, wer die Vorsitzende ist.
Wenn Hahn ein höflicher und aufmerksamer Mensch wäre,
hätte ihm gar nicht entgehen können, dass jene Vorsitzende
auf Eurer Personalversammlung persönlich anwesend war.

Er hätte sie namentlich begrüßen müssen, weil die Komba erstmals auf Eurer Personalversammlung war. Dann hätte er sich sicher auch ihren Namen gemerkt.

Ich wünsche euch von ganzem Herzen, dass der Spuk bald vorbei ist
und Hahn seinen Hut nehmen muss. Es wird Zeit für neue Verhältnisse bei der SRH.

Und wer weiß… vielleicht muss auch Scholz bald seinen Hut nehmen.
(Noch weigert er sich ja.)  –  Und mit ihm der Senat.
Das gäbe dann wohl eine Kettenreaktion:  Kerstan, der Aufsichtsrat, Siechau…

Ich bin gespannt.
Haltet mich bitte auf dem Laufenden.
Margit Ricarda Rolf
.
– Mobbing-Zentrale –

.
.
.
:

Diesen Artikel mit anderen teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • XING
  • Facebook
  • LinkedIn
  • Live-MSN
  • MySpace
  • MisterWong
  • Webnews
  • MyShare
  • Ask
  • email
  • Print

Über Ricarda

Margit Ricarda Rolf – Gründerin und Leiterin der Mobbing-Zentrale mit mehr als 11.000 erfolgreich beendeten Mobbingfällen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Arbeitskreis, Mobbing-Zentrale, Politik, Rechte abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Kommentare zu Stadtreinigung Hamburg – Hahn tobt vor Wut

  1. Gemobbter Muellmann aus SRH sagt:

    Hi Ricarda,

    wie fing alles an ?

    Die KOMBA wurde von einen Kollegen netter weise zu einen richtigen und wichtigen Zeitpunkt in die SRH gebracht wo wir alle froh sein können und deshalb an dieser Stelle ein großes Dankeschön an diesen Kollegen dafür 🙂

    Leicht hat man es ihn von PR Seite aus nicht gemacht, denn der PR lies durchblicken das er „ not amused „ über diese Sache war 🙁

    Des weiteren wollte die KOMBA in Altona in der Kantine auftreten, was aber zuerst seitens der GF untersagt wurde.
    Das der 1. Vorsitzende des PR mit die Finger dort im Spiel hatte, kann man sich wohl denken .

    Als man aber mitkriegte diese wollen dort einen Bus zur Kundgebung aufstellen und das die KOMBA auch das recht hat dort aufzutreten, hat man sich von Seiten des GF sich doch noch überlegt der KOMBA den Zutritt zu gewähren.

    Das natürlich ausgerechnet das Mikro an dem Tag der Kundgebung der KOMBA in der Kantine in Altona angeblich kaputt ging war „natürlich“ purer Zufall, aber die KOMBA hat es in kleinen Gruppen noch hingekriegt.

    Zu guter letzt hat man auf der PR Versammlung 2017 gemeint die KOMBA als Gast nach ganz hinten, also zum Schluss zu legen, weil die meisten dann sowieso nach Hause wollen und nicht mehr genau zuhören.
    Als guter Gastgeber würde man eigentlich seinen Gast am Anfang legen und diesen auch wie sich es gehört Vorstellen.

    Und nach diesen ganzen stellt sich dieser kleine der sich ganz groß fühlt 1.Vorsitzender des PR hin, zieht schlecht über die KOMBA her ,redet von unfairen Umgang untereinander/miteinander der Gewerkschaften, droht denjenigen heraus zu bekommen der dafür verantwortlich ist , weißt das Schreiben der KOMBA von sich und fühlt sich auf wie ein Unschuldslamm der doch nichts falsch gemacht hätte !

    Wer sich hier wohl unfair verhält, dürfte für jeden klar ersichtlich sein 😉

    Deswegen sollten die Kollegen der SRH erkennen mit der Wahlmöglichkeit KOMBA ein Instrument und Möglichkeit in der Hand zu haben was positiv in unserer SRH zu bewegen und verändern und der Ära Verdi und 1.Vorsitzenden des PR ein Ende zu bereiten !

    Die KOMBA ist dem GF ein Dorn im Auge, denn die alten Zeiten mit altbekannten wie Verdi und PR sind passe und mit der KOMBA kommt jemand ins Boot, womit GF und PR in Zukunft klar kommen und Verhandeln müssen 😉

    Das Schreiben der KOMBA zeigt durch die Reaktion des 1, Vorsitzenden des PR eindeutig wie zutreffend dieses doch ist und wie eindeutig fragwürdig das Handeln des 1.Vorsitzenden des PR in der Vergangenheit wohl war und noch immer ist !
    Wer jetzt versucht von Region zu Region wieder alles gut glätten zu können, was jetzt über einen im Raum steht, der hat die Rechnung ohne den Kollegen gemacht.
    Denn die Kollegen lassen sich nicht mehr so leicht für doof verkaufen, was man ihnen so alles erzählen vermag.
    Das Schreiben der KOMBA trifft inhaltlich voll zu und wer bekanntlich lesen kann, wie du auch schon erwähnt hast, ist bekanntlich weit vorne und weiß daher auch genau das es von der Vorsitzenden der KOMBA kommt 😉

    Eine Kettenreaktion die das auslöst wäre für Hamburg und der SRH genau das richtige !

    Jemand mit Verstand und guten Riecher, erkennt sofort falsche Fährte leger und das hast Du Ricarda vollkommen richtig erkannt 😉

    Das Trio Siechau,Hahn und Keuchel haben miteinander und untereinander Missbrauch von der feinsten Sorte mit uns seit Jahren betrieben auf Kosten uns aller ! Das was nach und nach an die Oberflächen kommt oder noch kommen vermag zeigt eindeutig das der Anfang nur die Spitze vom Eisberg war und nach und nach immer mehr ans Licht kommt 😉

    Das man hier den Dialog fördert in dem man seine Meinung sagt ist vollkommen richtig, nur auf einen Tee oder Kaffee wirst du wohl lange warten können, denn ansonsten kannst du gleich einen Termin bei der SRH und seinen PR abmachen .

    Wer erwähnt es gäbe keinen Stufen gleichen Aufstieg mehr kann eigentlich nur ein PR wissen, denn soweit ich weiß gab es bis jetzt keine offizielle Ansage darüber das es so wäre !?
    Also woher kommt man zu so ein Wissen ?

    Aber kann ja auch sein das es zu anderen Regionen noch nicht vorgedrungen ist, weil es schon immer so war das andere erst viel später darüber informiert wurden/werden !

    Aber wie auch immer , auch ich erfreue mich an immer neuen Post von den einen oder anderen.

    Über Stolz,Verantwortung und Schuld sollten sich die machen , die die ganze Situation zu verantworten und provoziert haben machen und das sind bestimmt alles andere als die Angestellten der SRH !!!

    Wer übrigens hier den stufen gleichen Aufstieg für und an alle als so toll anpreisen will, dem soll gesagt sein das auch eine große Mehrheit nichts davon hat und sich somit auch nicht daran erfreuen kann.
    Denn es gibt E3 die nicht auf E4 steigen und es gibt E4 die nicht auf E5 steigen und E6 die ebenso stehen bleiben !
    Provitieren tun nur die Leute mit E3 von den Fegern die E4 bekommen wie die Kollegen bei der Müllabfuhr und die E5 Fahrer werden den E6 Fahrern angeglichen !

    Meint da etwa jemand alle mit zu meinen und diese wären davon begeistert ?! Nicht das ich es einen oder allen nicht gönnen würde mehr Geld zu bekommen, ganz das Gegenteil ist der Fall.
    Nur man sollte sowas immer im Auge und Kopf behalten und diese Kollegen die dadurch Nase machen nicht vergessen, denn diese haben in diesen Fall von dieser Sache gar nichts und haben daher auch nichts zu verlieren !

    LG an alle nicht (!) mobbenden Kollegen der SRH und anderen in ganz Deutschland

  2. SRH Mitarbeiter sagt:

    Hahn muss weg, ich fühle einfach das er falsch ist. Das sehe ich Menschen schon an der Nasenspitze an. Ich sehe sie, rede mit ihnen, achte auf ihre Aufmerksamkeit und Verhalten. Und dann ist da noch die Aura die einen Verrät 😉

    • Ricarda sagt:

      Natürlich muss Hahn weg. Wenn ich höre und lese, was er Müllmännern an den Kopf geklatscht hat, die inzwischen ausgeschieden sind, dann wird es allerhöchste Zeit. Leider ist die Staatsanwaltschaft nicht mitgegangen und sieht in den Drohungen nicht den Straftatbestand der Nötigung erfüllt. Ich hatte bisher auch nicht die Zeit und Lust ins Beschwerdeverfahren zu gehen. Die Sonne scheint bei uns in Hamburg zwar nicht so oft, aber es gibt sicher Schöneres als Schriftsätze zu verfassen.

      Die Komba ist jetzt aktiv geworden. Auch darauf habe ich gewartet. Nun liegt es an euch, sich in die Startposition zu begeben.

      Hahn soll geäußert haben etwa: „Wie wollen die denn nach so einer Aktion mit uns zusammen arbeiten.“ Mit den anderen Personalratsmitgliedern wäre das auch nach den Wahlen wohl denkbar. Aber mit Hahn wollen die ja gerade nicht zusammen arbeiten! Sollte er über die Listenwahl von Verdi erneut gewählt werden, dürfte er wohl kaum die Stimmen der Komba-Leute für den Vorsitz bekommen. Aber Hahn befindet sich in guter Gesellschaft. Auch Scholz realisiert ja bisher nicht, dass wir Hamburger ihn los werden wollen. Wenn ich mir die Interviews ansehe, dann gibt ihm die Presse wieder einmal eine Plattform für Propaganda. Und wenn die SPD abschmiert bei der nächsten Wahl, ist er bestimmt völlig überrascht.

      Es gibt eine Realitätsferne, die ist schon bemerkenswert.

      • Gemobbter Muellmann aus SRH sagt:

        Hi Ricarda,

        ich kann nur sagen, wenn man was verändern will weil man unzufrieden ist und das hat zuletzt dreiviertel der Angestellten der SRH beim Applaus der länger anhielt als normal für einen Gast von Adomat KOMBA/DBB bei der letzten PR-Versammlung 2017 mitgeteilt, dann wäre es jetzt die Zeit dieses klar und deutlich mitzuteilen und seine Wahl auf die KOMBA zu legen.

        Ansonsten wählt man Stillstand und das übel nimmt kein Ende!

        Wir haben jetzt eine Möglichkeit und endlich dank eines Kollegen eine neue Wahl !

        Nie war es so wichtig wie heutzutage unsere SRH neuer, besser und effektiver für uns alle auszurichten !!!

        Kollegen die jetzt schon tätig werden und es schon zeigen wie es geht machen es vor und Kollegen die schon ewig meckern und unzufrieden sind könnten sich diesen endlich mit anschließen und sich bloß nicht wie einige andere Kollegen auch, sich von irgendwelchen Drohungen des 1.Vorsitzenden und seinen Helfern beeinflussen und einschüchtern lassen.

        Denn er/sie merken wie sich immer mehr die Schlinge um ihren Hals zuzieht und sie immer mehr in die Bredouille kommen sich dort heraus zuziehen .

        Deshalb hat man eigentlich nur eine Wahl mit der KOMBA und Hahn und Verdi zur Geschichte zu machen !!!

        Jeder Eintritt in die KOMBA stärkt diese jetzt schon und vielleicht könnte man in Zukunft erreichen das im Betrieb eine alleinige neue Ausrichtung mit der KOMBA und einen neuen PR statt finden könnte 🙂

        Deshalb liebe Kollegen/in nur Mut zur Veränderung .

        LG an alle nicht (!) mobbenden Kollegen der SRH und anderen in ganz Deutschland

  3. Der Bremer sagt:

    Ich muss dich enttäuschen ich bin weder im Personalrat noch in irgendeiner anderen Verantwortung innerhalb der Srhh.

    Mich ärgert es einfach das meine und nicht deine Kollegen ,jetzt nicht ihre erhoffte Kohle bekommen weil es hier um macht Spielchen der Gewerkschaften und der Personalräte geht.

    Im übrigen,mach mal Google an,dann wirst auch du schnell herausfinden das es nicht immer eine Gewerkschaft brauch um Kohle für Mitarbeiter auszuhandeln.
    Hat Google bei mir schnell gefunden.

    Denk was du denkst.

    • Ricarda sagt:

      Ich denke immer was ich denke. Ich sage sogar, was ich denke.

      Aus meiner Sicht missbrauchen Hahn, Keuchel, Siechau u.a. seit vielen Jahren ihre Macht. Wenn bei vielen DEINER Kollegen der Wunsch entstanden ist, diesen Personalrat und diesen Gf abzulösen, kann ich das inzwischen gut nachvollziehen.

      Wir können aber gern mal einen Tee zusammen trinken und schnacken. Ich finde es gut und richtig, dass du hier deine Meinung äußerst. Wäre ja schlimm, wenn wir alle einer Meinung wären. dann gäbe es keinerlei Dialog.

  4. Der Bremer sagt:

    Dieser Post zeigt mir ein mal mehr wie krank das hier alles ist.
    Es braucht keine Gewerkschaft,weder Verdi noch Komba um zusätzliche Kohle für die Mitarbeiter der srhh auszuhandeln.
    Wenn die Geschäftsführung der Srhh mit dem Personalrat der Srhh einen stufengleichen Aufstieg aushandelt,ist das so.

    Aber feiert euch mal schön,du und deine Komba und erklärt den Kollegen das sie jetzt nicht mehr stufengleichen aufsteigen…
    Könnt stolz auf euch sein.

    Ich gehe davon aus das ihr sowieso jegliche Verantwortung von euch weg schiebt und wie immer andere schuld sind und ich freu mich jetzt schon auf den Gemobbten und seinen post.

    • Ricarda sagt:

      Dein Kommentar legt nahe, dass du ein Personalrat bist.

      Die Komba wird ihre Gründe für ihre Rechtsauffassung haben. Soweit ich weiß liegt das Tarifrecht ausschließlich bei den Gewerkschaften und nicht bei einzelnen Personalräten. Notfalls müssen Gerichte entscheiden.

      Ich werde die Entwicklung jedenfalls mit Interesse verfolgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.