Stadtreinigung Hamburg – Mobbing-Tagebuch und Zusammenfassung

Zu-gut-um-JPG-klein-RGB_300dpi

Obwohl die Betroffenen aus unterschiedlichen Bereichen der Stadtreinigung kommen, nicht nur regional, sondern auch von den Aufgaben her, tauchen in den Unterlagen immer wieder dieselben Namen von Vorgesetzten auf.

Wir möchten uns gern einen Überblick verschaffen,
wer die handelnden Personen sind.

Daher macht es Sinn, wenn ihr mir eure Mobbing-Tagebücher online zusendet.
Außerdem ist es immer sinnvoll den Fall auf maximal 2 DIN-A 4 – Seiten
zusammen zu fassen.  – So können Helfer und Rechtsanwälte schnell erfassen,
worum es im Einzelfall geht.

Ich höre von unseren Müllmännern immer wieder, dass auch andere Kollegen
bei ihrem Anwalt sind mit ähnlichen Problemen.
Sprecht die Kollegen bitte an und bittet sie, uns diese Unterlagen ebenfalls zur Verfügung zu stellen. Wenn ein Vorgesetzter Mitarbeiter anschreit, beleidigt oder schikaniert, dann ist das nur selten ein Ausrutscher, sondern eher ein Führungsstil, der sich durch sein gesamtes Berufsleben durch zieht.

Und bitte denkt daran:
Ihr kennt die Vornamen oder Spitznamen, ich nicht !
Also bitte immer den richtigen Namen verwenden.

Alle Unterlagen werden vertraulich behandelt und sind nicht öffentlich.
Sie dienen nur zum besseren Verständnis eurer Situation.
Nur, wenn wir verstehen, was bei euch los ist, können wir effektiv helfen.

Mir sind inzwischen 12 Bossingfälle namentlich bekannt.
Es dürften aber mehr sein.

Margit Ricarda Rolf
.
– Mobbing-Zentrale –

.
.
.
:

Diesen Artikel mit anderen teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • XING
  • Facebook
  • LinkedIn
  • Live-MSN
  • MySpace
  • MisterWong
  • Webnews
  • MyShare
  • Ask
  • email
  • Print

Über Ricarda

Margit Ricarda Rolf – Gründerin und Leiterin der Mobbing-Zentrale mit mehr als 11.000 erfolgreich beendeten Mobbingfällen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Arbeitskreis, Hilfe, Mobbing, Mobbing-Zentrale, Mobbingberatung, Rechte abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Stadtreinigung Hamburg – Mobbing-Tagebuch und Zusammenfassung

  1. Gemobbter Müllmann aus SRH sagt:

    Hi Ricarda,

    mein Mobbing-Tagebuch hat inzwischen fast 40 Seiten und ich glaube mit meinen Wissen über die ganzen Jahre könnte ich schon ein Buch schreiben, das bestimmt gerade mit dem momentanen hoffe ich baldigen Ende in der SRH ein Bestseller werden könnte !
    Deine 12 Mobbing/Bossingfälle sind wirklich nur die Spitze des Eisbergs, denn in Wrklichkeit ist die Dunkelziffer viel viel höher in der SRH !
    Und deswegen hoffe ich sehr stark, das Kollegen sich bei der Versammlung oder bei Dir zu Wort melden und das diese Schweinehunde von Vorgesetzten die Mobben und Bossen das Handwerk gelegt wird !
    Im falle von Sammelklagen gegen Vorgesetzte wäre auch ich sofort dabei !

    Deswegen Kollegen, nutzt die Gunst der Stundeund meldet euch zu Wort, ob auf der Versammlung oder bei der Mobbing Zentrale.

    Mobbing und Bossing muss in ganz Deutschland bekämpft und geachtet werden !!!

    LG an alle nicht (!) mobbenden Mitarbeiter der SRH und andere in ganz Deutschland

    • Ricarda sagt:

      Ich beabsichtige einen Netzwerkpartner zu bitten ein Schwarzbuch zu schreiben, hatte bisher aber noch keine Zeit dazu. Er ist auch sehr beschäftigt und nicht leicht zu erreichen. Heute ist erstmal Personalversammlung. Das Buch läuft uns nicht weg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.