Stadtreinigung Hamburg – Nehmen sie kein Blatt vor den Mund

Zu-gut-um-JPG-klein-RGB_300dpi

Was für eine Heuchelei !

Siechau will, dass ihr Klartext redet ?

Hat das nicht ein Kollege
auf der Personalversammlung getan ?

Und wo ist der jetzt ?

Richtig.  –  Ausgeschieden !

Sofort nach der Personalversammlung
wurde ihm EURE Spionageabteilung
auf den Leib gehetzt :
Er ist zum Pinkeln zu einem Waldstück außerhalb des Gebietes gefahren,
weil es näher lag und wurde beim Einsteigen ins Fahrzeug aufgegriffen.
Das war nur möglich, wenn er die ganze Zeit observiert wurde,
denn es ging höchstens um 5 Minuten.

Wer soll denn nach dieser Nummer bitte
dem Geschäftsführer noch ein Wort glauben ?

Klickt auf den Link.
Die Selbstdarstellung der SRH ist ein Witz.

Margit Ricarda Rolf
. – Mobbing-Zentrale –

Siehe auch diesen  Kommentar

.   
.   
.   
:

 

Diesen Artikel mit anderen teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • XING
  • Facebook
  • LinkedIn
  • Live-MSN
  • MySpace
  • MisterWong
  • Webnews
  • MyShare
  • Ask
  • email
  • Print

Über Ricarda

Margit Ricarda Rolf - Gründerin und Leiterin der Mobbing-Zentrale mit mehr als 11.000 erfolgreich beendeten Mobbingfällen.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Arbeitskreis, Mobbing-Zentrale, Mobbingberatung, Rechte abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Stadtreinigung Hamburg – Nehmen sie kein Blatt vor den Mund

  1. Gemobbter Müllmann aus SRH sagt:

    Hi Ricarda,

    Einsicht so wie ich es auch meinte, kann man zeigen wenn man Größe zeigt und zu seinen Fehlern steht, sowie zu den Konsequenzen des ganzen !

    Nur die Angst zu solchen großen Fehlern zu stehen und notfalls seinen Hut nehmen zu müssen ist größer als alles andere und das gilt für alle Verantwortlichen Vorgesetzten in der SRH und dem Senator.

    Dieser hätte schon längst die Notbremse ziehen und weiteren Schaden von der SRH und der Stadt Hamburg abhalten müssen !

    Egoismus und Eitelkeit bringen jemanden dazu immer zu meinen das was er tut wird schon das einzig richtige sein und deswegen wird auch keiner solche Personen von ihren Weg abbringen.
    Bis zu dem Punkt wo sich eben zeigt das der Schuss nach hinten losgegangen ist und dann müsste spätestens die Einsichtsfähigkeit die Du richtig meintest greifen.

    Nur mit einen Despoten als Geschäftsführer an der Macht der all diese Verkörpert konnte es auf dauer nicht gut gehen und die Hilflosigkeit die sich immer wieder aufzeigt mit schwammigen Veranstaltungen vor der Belegschaft, zeigt sich immer mehr mit was für ein Dilettantismus und kriminellen Machenschaften wir es an Vorgesetzten innerhalb der SRH zu tun haben.

    Händeringend versuchen alle sich ihren Kopf zu retten und am Kopf stinkt der Fisch bekanntlich am schlimmsten 😉

    Dein Vergleich mit Mielke und der DDR ist gut, nur diesen Zustand wollen und wünschen sich die meisten Deutschen und Mitarbeiter in der SRH bestimmt nicht zurück, denn wir alle wollen weiterhin unser „West“ Leben und nicht das alte „Ost“ Leben leben !

    LG an alle nicht (!) mobbenden Kollegen der SRH und anderen in ganz Deutschland

  2. K.W. sagt:

    Ein Gruppenleiter aus dem Reinigungsteam
    kritisierte die Umgangsweise seiner Vorgesetzten mit dem Ergebnis,
    dass er seinen Vorgesetzten-Posten verlor und
    erhebliche netto Lohneinbußen über Monate hatte.

    Erst nach 2 Gerichtsinstanzen beim LAG bekam der Mitarbeiter Recht.
    Dies schilderte er, während der Personalversammlung,
    der Geschäftsführung.
    Diese gab sich überrascht; meinte:
    So etwas ginge nicht,
    dass ein Mitarbeiter empfindliche Nachteile erfährt,
    wenn er sich kritisch äußere und versprach vor vollem Publikum,
    sich darum zu kümmern und zu berichten.
    Man hat sich um ihn gekümmert.
    …. der Kollege ist nicht mehr da…..

    Wer glaubt, dass das ewig so weiter geht,
    der glaubt auch an den Mann
    der seinen Sack auf dem Rücken trägt.
    K.W.

  3. Gemobbter Müllmann aus SRH sagt:

    Hi Ricarda,

    Witz, Witz Du bist umzingelt.
    Komm raus !
    Geht nicht, die Tür klemmt 😉

    Die Augsburger Puppenkiste ist gar nichts gegen unsere SRH und ein Kalauer jagt den nächsten !

    Genau das was Du geschrieben hast wenn jemand sich äußert die Spionageabteilung auf den Hals gehetzt zu kriegen, obwohl man doch „frei raus“ Reden soll, ist für jeden andren das selbe Schicksal zu befürchten.
    Denn diese Taktik und Vorgehen war in der Vergangenheit immer schon gang und gebe !

    Nur warum kommt dieses Vorgehen des AG erst jetzt, wo alles viel zu spät ist ?

    Ganz einfach, man will mit ansagen in Regionen noch retten was zu retten ist und versucht wiedereinmal die Kollegen einzulullen.
    Das selbe gab es zuletzt bei den treffen und dem Vorfall vom Blonden Hans am Bullerdeich.
    Dort gab es auch nur ein Bla Bla Bla und alles wurde herunter gespielt.

    Es wird wohl immer noch nicht begriffen das es mit den verantwortlichen Vorgesetzten die momentan noch immer auf Posten kleben es keine (!) Zukunft geben kann !

    Und Gespräche die jetzt und in Zukunft „Angeboten“ werden, sind eh nicht mehr ernst zu nehmen.
    Denn dieser Kredit wurde schon lange von den verantwortlichen Vorgesetzten verspielt und da hilft es auch nicht weiter irgendwie seine Haut retten zu wollen und schöne Gespräche anzubieten und zu führen oder wie man sogar hört ein Gremium geschaffen wurde um für die „neuen“ eine Entsorger Pauschale einzuführen.

    Lasst euch daher nicht im geringsten blenden, täuschen und Ködern von dem Verhalten der Vorgesetzten, denn das Ziel dabei ist doch klar, man versucht dadurch die Kollegen zu Ködern und Ruhe rein zu bringen.

    Nur vergessen werden die Kollegen dabei nie, wer wen in welcher Form was angetan hat, denn nicht jeder Kollege ist käuflich und vergisst eben auch nicht sehr schnell 😉

    Deswegen nochmals an die SRH die hier wie immer mit liest, glaube und vertrauen an euch allen ist bei der gesamten Mannschaft nicht (!) mehr vorhanden !
    Daher nehmt euren Hut wenn noch ein Funke Einsicht, Anstand, Mut und Charakter bei euch vorhanden sein sollte und geht endlich eures Weges !

    LG an alle nicht (!) mobbenden Kollegen der SRH und anderen in ganz Deutschland

    • Ricarda sagt:

      Du erwartest ein Wunder! Ich vermisse bei den Verantwortlichen der SRH vom Geschäftsführer bis zum Senator die Einsichtsfähigkeit. Es steht zu befürchten, dass sie wirklich glauben, sie hätten alles richtig gemacht.

      Erinnert ihr euch noch an den Zusammenbruch der DDR? Da hat sich Mielke auch hingestellt und gejammert: „Aber ich hatte euch doch alle lieb.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.