Stadtreinigung Hamburg – Personalversammlung

Nicht alle Müllmänner haben mitbekommen,
dass ich inzwischen Rentnerin bin
und mein Gewerbe abgemeldet habe.

Ich führe also zur Zeit keine Beratungen
auf Honorar-Basis mehr durch.

Wir bereiten die Ausbildung von Mobbing-Beratern vor.

Unabhängig davon gehen alle ehrenamtlichen Arbeiten weiter.
Das gilt auch für die Betreuung der Arbeitskreise.
Dazu gehört natürlich der Arbeitskreis Hamburg,
in dem alle Arbeitnehmer zusammen gefasst werden,
für die das Hamburger Personalvertretungsgesetz gilt.
Selbstverständlich gilt das auch für unsere Müllmänner !

Ich wurde gebeten, wie in den letzten Jahren zur Personalversammlung zu kommen,
hatte das ursprünglich nicht vor.
So werde ich nicht, wie in den letzten Jahren, den ganzen Tag vor Ort sein.
Ich komme morgens, mache ein paar Fotos und schreibe meinen Blog-Artikel.
Wer mich sprechen möchte, kann das natürlich gern tun.
Ich werde aber spätestens gegen Mittag weg sein.
Rentner haben bekanntlich wenig Zeit !

Gitarre

Ich freue mich jedenfalls auf Euch und wünsche euch vor allen Dingen viel Erfolg
bei der Personalratswahl.
Ich bin gespannt, ob es Euch gelingen wird, die alte Verdi-Garde abzulösen
und drücke euch die Daumen !
.                                                    Ricarda
.                                                 (Rentnerin)

.
.
.
:

Diesen Artikel mit anderen teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • XING
  • Facebook
  • LinkedIn
  • Live-MSN
  • MySpace
  • MisterWong
  • Webnews
  • MyShare
  • Ask
  • email
  • Print

Über Ricarda

Margit Ricarda Rolf - Gründerin und Leiterin der Mobbing-Zentrale mit mehr als 12.000 erfolgreich beendeten Mobbingfällen.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Arbeitskreis, Mobbing, Mobbing-Zentrale, Mobbingberatung, on Tour, Politik abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Stadtreinigung Hamburg – Personalversammlung

  1. Gemobbter Muellmann aus SRH sagt:

    Liebe Kollegen und Kolleginnen der SRH,

    nun ist es mal wieder endlich bald soweit, denn die PR Wahlen für das Jahr 2018 stehen vor der Tür, sowie die Personalversammlung am 21.04.18 und noch nie war es so wichtig und spannend zur gleichen Zeit.

    Warum wichtig und spannend ?

    Nachdem nun viele in der SRH die Arbeit des PR in unseren Betrieb und Verdi schon länger verfolgt und miterlebt haben, können sich die meisten von den Leistungen beider Parteien ein genaues Bild machen.

    Deswegen ist es heutzutage umso wichtiger zu erkennen und analysieren was im Betrieb seitens dieser beiden Parteien von Verdi und PR geleistet und angerichtet wurde.

    Die negative Stimmung gegen diese beiden Parteien kommt nicht von ungefähr, so das man vor kurzen mit dem Gegenstrom an PR einen ersten Versuch erlebte von einen Widerstand gegen unseren PR und GF, der aber leider kläglich verpuffte.
    Einige vom Gegenstrom konnten wohl den inneren Zustand im PR nicht mehr mittragen und zogen die Konsequenzen sich aus dem PR zurück zu ziehen.

    Hut ab vor diesen Kollegen, die nicht wie andere nur an ihren Posten gedacht haben !

    Andere wechselten die Seiten im PR und sind sogar auf die Arbeitgeberseite gewechselt so wie manch andere vor ihnen auch schon aus unseren so hoch geschätzten PR, so das man wissen sollte was man von diesen momentanen PR nichts anderes zu erwarten hat, als das sie nur an sich und nicht an uns denken.
    Und unser hoch geschätzter Arbeitgeber hat soweit schon einige Mitwisser aus dem PR auf ihre Seite gezogen.

    Klasse verlauf von beiden Seiten, findet ihr nicht auch !?
    Man versteht sich, man liebt sich und ist dementsprechend fürsorglich untereinander unter den beiden Parteien und dankt es gegenseitig mit Gefälligkeiten.
    Wenn das doch bloß auch auf alle anderen Kollegen der SRH zutreffen würde 😉

    Wer es noch nicht bemerkt haben sollte, unser PR / Verdi haben einen Faltblatt heraus gebracht, das vor Gewinsel nur so trieft, einfach ekelhaft und für jeden Kollegen in der SRH ein Schlag ins Gesicht !
    Da erinnert man sich an die tollen Worte unseres PR zurück, es ist „alles nur gefühlt“!

    Der Inhalt zeigt klar und deutlich, das unser PR versucht zu retten was zu retten geht und wie der Rattenfänger von Hameln Stimmen zu fangen, auch wenn man sich noch dazu des Baron von Münchhausen bedienen muss, denn dieser Inhalt dieses Faltblattes waren schon länger die Erwartungen der Kollegen der SRH die man nie erfüllt hat und erfüllen wollte, im Interesse des GF mit dem unser PR schon länger unter einer Decke steckt.

    Denn den momentanen Zustand innerhalb der SRH haben der Vorsitzende unseres PR und der 1.GF mit ihrer seit Jahren abgesprochenen Firmenpolitik zu verantworten !

    Spannend wird es jetzt, weil keiner (!) einen evtl. Wahlausgang der PR Wahlen voraus sehen kann, dadurch das die KOMBA seit kurzen dank eines Kollegen in die SRH geholt wurde, was alleine nur durch ihre Anwesenheit zu Bewegung in unserer SRH geführt hat.
    Es könnten zu Erdrutsch artige Bewegungen kommen, wenn die Kollegen der SRH sich vermehrt durchringen eine Veränderung in der SRH innerhalb des PR und Gewerkschaft zu wollen, die Zeit wäre reif dafür !

    Eine Veränderung wäre wenn jeder so will gegeben und möglich, dazu kann jeder und dazu braucht jeder nicht all zu lange in der SRH zu sein um zu beurteilen, was unser PR und die GF für uns Jahre lang gebracht haben bis zum heutigen Zeitpunkt.
    Und wenn man nicht die Augen verschließt oder nicht verschließen will, sollte man erkennen und handeln um dann das richtige zu tun.

    Sorgen brauchen wir uns garantiert nicht um unseren PR machen, denn die meisten haben wie man hört für den Fall der Fälle ihr Schäfchen ins trockene gebracht und werden auf die andere Seite wechseln, wie schon zuletzt andere vor ihnen.
    Denn Mitwisser will man lieber anscheinend seitens unseres so hoch geschätzten Arbeitgebers lieber auf seiner Seite haben und so macht man ihnen wohl verlockende Angebote wie man immer wieder hört.

    Man kann im groben und ganzen nur zusammenfassen, das unser jetzige PR ausgedient hat und wir jetzt (!) einen Neuanfang brauchen mit neuen Gesichtern und einer neuen Gewerkschaft, die uns allen als PR und Gewerkschaft wieder den Rücken stärkt und uns nicht wie vergänglich das Gefühl gibt verkauft zu werden, ansonsten werden wir und unsere SRH nur weiterhin auf der Stelle treten und weitere Rückschläge erleiden, die nur noch zu weiterer Unzufriedenheit und noch schlechteren Arbeitsklima führt in unserer SRH !

    Deshalb kann man nur sagen, macht das Kreuz bei den PR Wahlen an der richtigen Stelle und habt durch aus den Mut zu was neuen, denn das hat inzwischen schon durchaus im Betrieb gezeigt, was in ihnen steckt wenn man sie lässt und wenn diese erst einmal Zahlreich in den PR kommen, werden wir wohl gespannt sein dürfen auf das weitere Potenzial dieser.

    Deswegen geht bitte alle Zahlreich zur Wahl, es geht dabei um uns und unsere Zukunft in der SRH, die jeder auf dieser weise mit gestalten kann !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.