Gespaltene Gremien sind Alltag in Deutschland

Arbeitgeber instrumentalisieren immer häufiger Betriebs- und Personalräte, verhindern deren Gründung, behindern die Betriebsratsarbeit oder überziehen einzelne Betriebsräte mit Union Busting.

Politik und Gewerkschaft bekommen das Problem nicht in den Griff. Staatsanwaltschaften gehen Strafanzeigen nicht nach und stellen verfahren ein.

Da wirft so mancher das Handtuch, wie jetzt bei der LuK.

Wir brauchen endlich ein Anti-Mobbinggesetz, damit Personen, die ein Klima der Angst schaffen und nach Gutsherrenart regieren, das Handwerk gelegt werden kann. Wir brauchen die persönliche Haftung bei Verletzung der Fürsorgepflicht. all das muss in einem Gesetz geregelt werden, damit jeder wieder ohne Angst zur Arbeit gehen kann.

Diesen Artikel mit anderen teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • XING
  • Facebook
  • LinkedIn
  • Live-MSN
  • MySpace
  • MisterWong
  • Webnews
  • MyShare
  • Ask
  • email
  • Print

Über Ricarda

Margit Ricarda Rolf - Gründerin und Leiterin der Mobbing-Zentrale mit mehr als 11.000 erfolgreich beendeten Mobbingfällen.
Dieser Beitrag wurde unter Arbeitskreis abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Gespaltene Gremien sind Alltag in Deutschland

  1. Gemobbter Müllmann aus SRH sagt:

    Hi Ricarda,

    auch hier sind wieder parallelen zur SRH zu erkennen und mit dem was Du in Deinen letzten Teil forderst hast Du ebenso Recht.

    Politik,Staatsanwaltschaft und Gewerkschaften müssen (!) sich diesen Problemen stellen und sich dieser annehmen.

    LG an alle nicht (!) mobbenden Kollegen der SRH und anderen in ganz Deutschland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.