Stadtreinigung Hamburg – Nichtraucherschutz umgesetzt?

Ich schreibe derzeit nicht so viel zur Mülle, weil so vieles in der Schwebe ist/war. So hat es eine weitere Petition zum Nichtraucherschutz gegeben, die behandelt wurde, und wie bei allen anderen Fällen vorher, musste sich die SRH dazu äußern.

Kurz und knapp:

Bei der Mülle wird der Nichtraucherschutz natürlich optimal umgesetzt. Probleme gibt es nicht. Und überhaupt: alle haben sich lieb.

Erinnert mich an:

Scholz zum G 20-Gipfel: wir haben alles im Griff. Probleme gibt es nicht. Polizeigewalt auch nicht, ist alles eher so wie Hafengeburtstag. Und wenn nicht: Schuld sind sowieso die andern!

Nur: 

das passt so gar nicht zu meinen Informationen. Ich darf (noch) nicht drüber reden. Das macht aber nichts. Jetzt ist ja erstmal Weihnachten und wir wünschen euch allen:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Irgendwann knallt das richtig. Und dann trifft es hoffentlich auch den Richtigen!

Damit meine ich natürlich nicht den Weihnachtsmann!

 

Diesen Artikel mit anderen teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • XING
  • Facebook
  • LinkedIn
  • Live-MSN
  • MySpace
  • MisterWong
  • Webnews
  • MyShare
  • Ask
  • email
  • Print

Über Ricarda

Margit Ricarda Rolf - Gründerin und Leiterin der Mobbing-Zentrale mit mehr als 11.000 erfolgreich beendeten Mobbingfällen.
Dieser Beitrag wurde unter Arbeitskreis abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Stadtreinigung Hamburg – Nichtraucherschutz umgesetzt?

  1. Gemobbter Muellmann aus SRH sagt:

    Hi Ricarda,

    das ist die Vorgehensweise die man natürlich schon kennt, nach außen zeigen wollen es gibt keine Probleme alle sind zufrieden, bis auf ein paar Einzelfälle.
    Alles wird weiterhin Tod geschwiegen, mit der Hoffnung alles kann weitergehen wie bisher mit ihrer Strategie innerhalb der SRH laufen und nach außen geht es dann weiter mit ihren Märchen den man anderen erzählen kann, nur nicht mehr uns !

    Da man aber anscheinend immer noch nicht dazu lernen und diese ihre Strategie endlich als gescheitert ansehen will, so wird es leider noch immer dazu kommen, das unsere SRH weiter nicht aus den Schlagzeilen kommen wird.

    Das Verantwortliche hier in der SRH immer noch heutzutage mit den Fingern auf uns zeigen und damit uns als schuldige hinstellen wollen, die gegen alles was es in der SRH gibt sein würden, kennt man schon seit Jahren zu genüge, nur den meisten lässt dieses Verhalten kalt, weil sie inzwischen genau wissen woher der Wind weht und die Mannschaft eben nicht die Schuldigen sind.
    Und das eine Mannschaft sich wehren kann wenn sie will , haben einige Kollegen schon zu genüge aufgezeigt und dadurch auch allen signalisiert, das es auch anders gehen kann wenn man sich wehrt und sich nicht alles gefallen lassen muss , wenn man seine Rechte und Pflichten kennt 😉

    Können sehr gespannt sein, was kommt wenn du dazu Stellung nehmen kannst und darfst, denn man kann sich vorstellen so kurz vor Weihnachten werden wohl einige keine ruhigen Festtage feiern können,wenn sie diesen Artikel gelesen haben ?!
    Was mag dort bloß wieder oder weiterhin auf diese unsere SRH zukommen ?!

    Wenn man den Raucherschutz bei uns in der SRH so sieht, ist noch einiges in argen und selbst in Büro,Fahrzeuge,Werkstätten,vor Gebäuden/Eingängen und Kantinen wird geraucht und das sichtbar und spürbar für jedermann und das in der ganzen SRH, so das es niemand leugnen könnte.

    Warum macht man nicht endlich überdachte Raucherecken/Plätze für die Kollegen, damit man eben nicht miteinander Kollidiert mit den Nichtrauchern und den Raucherschutzgesetz.

    Man ist und will doch gar nicht gegen Raucher im Betrieb sein von Seiten der Nichtraucher und dem Raucherschutzgesetz, im Gegensatz zu früheren Zeiten der Kollegen die geraucht haben gegenüber denen die nicht geraucht haben.
    Und wenn es Kollegen geben soll die Vorfälle gemeldet und vielleicht auch schon Verbesserungen vorgetragen haben, sollte man diese auch ernst nehmen, diesen nachgehen und mit besten Mitteln abstellen.

    Nur am Ende ist und bleibt es doch für uns alle nur das Ziel alle zusammen miteinander aus zukommen und sich gegenseitig zu respektieren und unser AG die SRH muss die Voraussetzungen dafür schaffen !

    LGan alle nicht (!) mobbenden Kollegen der SRH und anderen in ganz Deutschland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.