Warum Mobber so erfolgreich sind

Mobber können Dünger für ihr Gehirn nur kurzfristig erhalten, wenn sie andere fertig machen. Leider hält es nicht lange vor.

Diesen Vortrag von Gerald Hüther sollte jeder kennen!

Entscheiden wir uns bewusst für das kleine grüne Männchen, begeistern wir uns für die wirklich wichtigen Dinge und zeigen wir diesem krank machenden System die rote Karte.

Apropos: rote Karte

Was für Mobber gilt, gilt natürlich auch für Politiker, Künstler und alle anderen, die ständig von der Anerkennung durch andere angewiesen sind.

Der Schlüssel zum Glück heißt: Zufriedenheit.

Wer zufrieden ist, mit sich und der Welt im Reinen, der sucht nicht die schnelle Befriedigung durch die Erniedrigung Kleinerer oder Schwächerer oder durch Konsum oder Rauschmittel.

Für ein Baby ist es nicht möglich die kleinen blauen Männchen zu entsorgen. Für Erwachsene ist es ein Leichtes all jene zu entsorgen, die uns nicht gut tun.

Und wenn das der Chef ist oder der Vorgesetzte?

Dann trenn dich von ihm. Das Leben ist zu kurz, um es mit den falschen Menschen zu verbringen. Und NEIN! Nichts ist alternativlos.

Nur so am Rande: welches Vorbild lieferst du eigentlich deinen Kindern?

Diesen Artikel mit anderen teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • XING
  • Facebook
  • LinkedIn
  • Live-MSN
  • MySpace
  • MisterWong
  • Webnews
  • MyShare
  • Ask
  • email
  • Print

Über Ricarda

Margit Ricarda Rolf - Gründerin und Leiterin der Mobbing-Zentrale mit mehr als 12.000 erfolgreich beendeten Mobbingfällen.
Dieser Beitrag wurde unter Arbeitskreis abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.