00010 Vom Ehemann gestalkt

Viele Akten mussten durchgearbeitet werden. Wie konnte es sein, dass dieser Frau in jeder Firma immer wieder dasselbe passierte. Wo war die Verbindung?

Sie fand Arbeit, stürzte sich mit Begeisterung in die neue Aufgabe und nach relativ kurzer Zeit bekam sie die Kündigung, immer und immer wieder. Sie sei geistesgestört. Man wolle nichts mit ihr zu tun haben. Gab es eine Verbindung zwischen den vielen verschiedenen Firmen?

Es war nicht leicht. Aber es gab diese Verbindung. Der Ehemann sorgte dafür, dass jeder Arbeitgeber sehr schnell so genervt war, dass man sich von seiner Frau trennte. Warum er sie verfolgte und verleumdete? Für ihn gehörte eine Frau an den Herd und nicht in ein Büro! Und seine Frau schon gar nicht!

Erst mit Einschalten der Rechtsanwaltskammer Schleswig-Holstein reichte der Anwalt schließlich die Scheidung ein. Auch er war vorher massiv vom Noch-Ehemann bearbeitet worden. Eine Einweisung in die Psychiatrie brachte Klarheit. Normal war diese Frau. Wenn auch mit den Nerven völlig fertig. Dennoch nahm man ihr zeitweilig die beiden kleinen Söhne ab.

Sie lebt heute sehr zurückgezogen.

Diesen Artikel mit anderen teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • XING
  • Facebook
  • LinkedIn
  • Live-MSN
  • MySpace
  • MisterWong
  • Webnews
  • MyShare
  • Ask
  • email
  • Print

Über Ricarda

Margit Ricarda Rolf - Gründerin und Leiterin der Mobbing-Zentrale mit mehr als 11.000 erfolgreich beendeten Mobbingfällen.
Dieser Beitrag wurde unter Mobbing abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.