00013 Von der Großstadt aufs Land

Sie kam aus einer Weltstadt mit tollen Zeugnissen aufs Land, hatte ein Häuschen geerbt. Und sie verliebte sich in den Oberarzt. Das hätte sie besser nicht tun sollen. Die Affäre endete so schnell, wie sie begann.

Dann passierten merkwürdige Dinge. Zuerst ganz harmlos. Höhepunkt war eine Ampulle Herzmittel vor einer Operation mit dem doppelten Inhalt der vorgegebenen Menge. Sie musste den OP sofort verlassen, wurde auf Station versetzt.

Ihr Ruf eilte voran und nach ganz kurzer Zeit durfte sie nur noch Klos putzen, schrubben und die Drecksarbeit machen. Alle Versuche unsererseits Klinikleitung und Betriebsrat zu veranlassen fair mit ihr umzugehen, scheiterten.

Sie verließ die Klinik, angeblich auf eigenen Wunsch, und verkaufte Arztbesteck – an den Türen der Hausärzte. Der Betriebsrat setzte danach eine Betriebsvereinbarung gegen Mobbing durch. Für sie allerdings zu spät.

Diesen Artikel mit anderen teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • XING
  • Facebook
  • LinkedIn
  • Live-MSN
  • MySpace
  • MisterWong
  • Webnews
  • MyShare
  • Ask
  • email
  • Print

Über Ricarda

Margit Ricarda Rolf - Gründerin und Leiterin der Mobbing-Zentrale mit mehr als 11.000 erfolgreich beendeten Mobbingfällen.
Dieser Beitrag wurde unter Mobbing abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.