00031 Große Abfindung – und ab in die Selbständigkeit

Sein Chef war ein hohes Tier bei der Handelskammer. Er war Betriebsrat und sein Chef ließ ihn mit einem kleinen Langenscheid die Schrauben des Kataloges ins Englische übersetzen. Er war völlig isoliert, wollte sich das Leben nehmen.

Nach der Beratung schrieb er mir: „Sie haben in unserem Gespräch eine Umkehr meiner Denkweise erreicht, jetzt sehe ich meine Entlassung als eine positive Chance für einen Neuanfang, also einen Glücksfall, zu einem Schritt, zu dem ich selbst nicht fähig war, da ich mit meinem Alter von 57 Jahren zu viele Bedenken hatte. Ich werde jetzt meine Zukunft selbst in die Hand nehmen und meine Fähigkeiten in für mich positive Erfolge umsetzen, wie es vorher auch war.“

Endlich einigte man sich auf hohem Niveau. Er hat seine Marktlücke gefunden. Eine Selbständigkeit, die Spaß macht.

Nachtrag:

Inzwischen ist er im Ruhestand und berät Unternehmer u. a. im Internetmarketing.

Diesen Artikel mit anderen teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • XING
  • Facebook
  • LinkedIn
  • Live-MSN
  • MySpace
  • MisterWong
  • Webnews
  • MyShare
  • Ask
  • email
  • Print

Über Ricarda

Margit Ricarda Rolf - Gründerin und Leiterin der Mobbing-Zentrale mit mehr als 11.000 erfolgreich beendeten Mobbingfällen.
Dieser Beitrag wurde unter Mobbing, Mobbingberatung abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.