Arbeitskreis VW – Infostand

Das war wirklich witzig damals. Wir waren zum 5jährigen Jubiläum zur Autostadt gekommen und haben einen Infostand aufgebaut – direkt dort, wo VW Kunden in Empfang nimmt, um ihre Autos abzuholen.

Beim Aufbau war es so windig, dass uns der Pavillon weg flog. Also, was tun?

Ich ging schnurstraks in den Laden der Autostadt und habe gefragt, ob wir unseren Infostand vor deren Schaufenster aufbauen dürfen. Wer wir denn sind und was für ein Infostand das ist, wollten die wissen. Ich zeigte ihnen unser Flugblatt, das wir verteilen wollten.

Mobbing in der Autostadt?

Ja, klar dürfen wir dort aufbauen! Wenn wir Hilfe brauchen, sollen wir Bescheid sagen. Es waren zwei tolle Tage dort. Alle Kunden der Autostadt mussten direkt an uns vorbei und wir hatten viele tolle Gespräche.  Sogar Mobbingbetroffene von VW kamen an den Stand und klagten uns ihr Leid.

Wir haben wirklich schon verrückte Sachen gemacht.

Und danke dann auch noch mal an Karl-Peter, der immer ganz lieb alles mitgetragen hat.

Was man im Netz so alles findet! Hier noch ein Artikel der taz.

Diesen Artikel mit anderen teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • XING
  • Facebook
  • LinkedIn
  • Live-MSN
  • MySpace
  • MisterWong
  • Webnews
  • MyShare
  • Ask
  • email
  • Print

Über Ricarda

Margit Ricarda Rolf - Gründerin und Leiterin der Mobbing-Zentrale mit mehr als 11.000 erfolgreich beendeten Mobbingfällen.
Dieser Beitrag wurde unter Mobbingberatung abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.