Cyber-Mobbing – Aras Orhon – Staatsanwaltschaftsakte

Endlich ist sie da: die Akte der Staatsanwaltschaft.
Ich habe sie durchgearbeitet.
Deutlich wird, wie sehr die Kripo,
aber auch die Staatsanwaltschft
mit dem ganzen Thema überfordert ist.
Besonders aufschlussreich sind die Seiten 91 bis 94 der Akte.

Unterzeichnet wurde der Vermerk von Kück, PK 142 – Kripo Hamburg also:

Nachdem er die Aussage von M. S. gewürdigt hatte,
die sich auf mehreren Seiten schriftlich ausgelassen hatte,
sieht er – ohne jede Prüfung des Sachverhalt oder Beiziehung anderer Akten
– von einer Zeugenaussage der Frau Schobel ab
und beschränkt sich darauf mit Werner Wrede zu telefonieren.

Auf Seite 92 kommt er dann zu folgender „Würdigung des Sachverhaltes“:

Zitat:
„Von welchem Ort in Deutschland bzw. auf der Welt Kommentare in das Forum eingetellt wurden, lässt sich ohne großen Ermittlungsaufwand nicht feststellen.“
“ Desweiteren ist fraglich, ob strafrechtliche Tatbestände im vorliegenden Sachverhalt erfüllt wurden, denn Kommentare werden unter einem sogenanten „Nickname“ in das Forum eingestellt. Dieser „Nickname“ ist völlig frei und unabhängig, von der eigentlich nutzenden Person wählbar. D.h. im Forum kann durch so einen Kommentar keine realexistierende Person beleidgt o.ä. werden, sondern nur der dazugehörende „Nickname“

Was für eine Logik

Und noch ein freundlicher Hinweis an M. S. :
selbstverständlich kann jede Staatsanwaltschaftakte angefordert
und Einsicht genommen werden.
Man sollte also vorher überlegen, was man aussagt !
Und natürlich wird man sich nun vor dem Zivilgericht sehen.

Margit Ricarda Rolf
. – Mobbing-Zentrale –

.   
.   
.   
:

Diesen Artikel mit anderen teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • XING
  • Facebook
  • LinkedIn
  • Live-MSN
  • MySpace
  • MisterWong
  • Webnews
  • MyShare
  • Ask
  • email
  • Print

Über Ricarda

Margit Ricarda Rolf – Gründerin und Leiterin der Mobbing-Zentrale mit mehr als 11.000 erfolgreich beendeten Mobbingfällen.

Dieser Beitrag wurde unter Cyber-Mobbing, Hilfe, Mobbing, Mobbing-Zentrale, Mobbingberatung abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Kommentare zu Cyber-Mobbing – Aras Orhon – Staatsanwaltschaftsakte

  1. Ricarda sagt:

    Richtig Emma,

    im Ermittlungsverfahren gegen Christian Wulff wurden 37 Telefone überprüft, was bei Cyber-Mobbing angeblich technisch nicht möglich ist, weil es ja keine Vorratsdatenspeicherung gibt. Solchen Aufwand treibt man beim Ex-Bundespräsidenten, aber nicht beim normalen Bürger.

    Vor dem Gesetz sind eben alle Menschen gleich.

    Würde jetzt den Schluss zulassen, dass der Ex-Bundespräsident kein Mensch sein kann, oder?

  2. Emma sagt:

    Hallo Ricarda,

    was du zitierst, verstehe ich so:
    – Mit etwas mehr Aufwand lässt sich der Autor der Postings sehr wohl ermitteln.
    – Man darf eine Bank überfallen, wenn man maskiert ist.

    Anscheinend hat der Mensch übersehen, dass im Forum personenbezogene Daten missbraucht und reale Personen denunziert wurden, während sich die Autoren der Kommentare hinter ihren Doppelaccounts versteckt haben.

  3. Tetrazepam sagt:

    Ich stehe jederzeit, sowohl als betroffener und Zeuge zur Verfügung.

  4. Ricarda sagt:

    Hallo Tetrazepam,

    wir bereiten jetzt die Zivilklage vor. So, wie es sich abzeichnet wird es wohl 5 Klagen geben, vielleicht auch mehr. Das braucht viel Vorbereitung. Allein die Anlagen der Screenshots füllen ja schon ganze Aktenordner.

  5. Tetrazepam sagt:

    Bravo.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.