Warum ich Stromberg mag

Nachdem wir das Theaterstück „Mopbing oder der tragische Tod eines Trapatensus“ begleitet hatten und es ermöglicht haben, dass die Schauspieler und die Mobbingbetroffenen miteinander im Anschluß der Aufführung diskutieren konnte, fragte einer der Darsteller: „Haben wir eure Gefühle verletzt?“ Die erstaunliche antwort: „Im Gegenteil! Endlich konnten wir mal über all das lachen, woran wir vorher zerbrochen waren. Es war befreiend.“

Bei Stromberg sind die Verhältnisse am Arbeitsplatz ebenfalls so starkt überzeichnet und zeigen dennoch das, was den Betroffenen ständig passiert, das auch Betroffene ein Ventil finden. manchmal in Richtung Lachmuskeln, ein anderes Mal in Richtung Erkenntnis. So ähnlich wie hier geht es in vielen Unternehmen tatsächlich zu:

Diesen Artikel mit anderen teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • XING
  • Facebook
  • LinkedIn
  • Live-MSN
  • MySpace
  • MisterWong
  • Webnews
  • MyShare
  • Ask
  • email
  • Print

Über Ricarda

Margit Ricarda Rolf - Gründerin und Leiterin der Mobbing-Zentrale mit mehr als 11.000 erfolgreich beendeten Mobbingfällen.
Dieser Beitrag wurde unter Mobbingberatung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.