Stadtreinigung Hamburg – Bedrohung

Zu-gut-um-JPG-klein-RGB_300dpi

Also liebe Müllmänner,

meine Mutter hat zu mir gesagt, als ich noch ein Kind war,
ich würde ja wohl mit dem Gesetzbuch unterm Arm rumlaufen.

Ganz Unrecht hatte sie wohl nicht.

Aus gegebenem Anlass!

§ 241
Bedrohung

(1) Wer einen Menschen mit der Begehung eines gegen ihn oder eine ihm nahestehende Person gerichteten Verbrechens bedroht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft.

(2) Ebenso wird bestraft, wer wider besseres Wissen einem Menschen vortäuscht,
dass die Verwirklichung eines gegen ihn oder eine ihm nahestehende Person gerichteten Verbrechens bevorstehe.

_______________________________

Und mehr sag ich jetzt mal nicht dazu.
_______________________________

Es mag ja sein, dass Müllmänner gern die Muskeln spielen lassen.
Und natürlich gibt es bei der Mülle pro und contra,
was meine Aktivitäten angeht.
Aber auch Müllmänner sind doch zivilisierte Menschen.

In diesem Sinne also an alle:
Schönen Feierabend, fahrt mal runter
und morgen sieht die Welt schon wieder anders aus.

Mein Angebot:

man kann über alles reden.

Das Angebot habe ich übrigens von Anfang an gemacht.
Margit Ricarda Rolf
.
– Mobbing-Zentrale –

.
.
.
:

Diesen Artikel mit anderen teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • XING
  • Facebook
  • LinkedIn
  • Live-MSN
  • MySpace
  • MisterWong
  • Webnews
  • MyShare
  • Ask
  • email
  • Print

Über Ricarda

Margit Ricarda Rolf – Gründerin und Leiterin der Mobbing-Zentrale mit mehr als 11.000 erfolgreich beendeten Mobbingfällen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Arbeitskreis, Mobbing-Zentrale, Rechte abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Stadtreinigung Hamburg – Bedrohung

  1. Anonymus sagt:

    Man, man, man…harmonisch und friedlich geht anders ;(

  2. Gemobbter Müllmann aus SRH sagt:

    Hi Ricarda,

    leider gibt es hin und wieder mal Kollegen für die man sich wirklich schämen muss, denn unter Kollegen tut man sowas nicht !

    Um Rauchen zu können wird es meist nie ein Problem sein anzuhalten und ein Moment Pause zu machen um eben nicht (!) im Auto alles voll zu Barzen 😉

    Man sollte nicht immer nur an sich denken, sondern auch mal an andere und deren Gesundheit, wenn man schon nicht auf seine eigene achten will !

    Wie Ricarda schon sagte, zivilisiert miteinander umgehen und nicht die Schuld bei Kollegen suchen, sondern höchstens bei den Gesetzen oder bei der momentanen Lage bei unseren AG 😉

    LG an alle nicht (!) mobbenden Kollegen der SRH und anderen in ganz Deutschland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.