Stadtreinigung Hamburg – Veränderungen im Personalrat

Soso …

7 Personalräte haben also ihr Amt niedergelegt,
u. a. Christian Merkel, jener Kollege, der auf der letzten Personalversammlung gesprochen hat und inzwischen „einvernehmlich“ ausgeschieden ist.

Ich habe das ganz anders in Erinnerung
und habe gerade noch einmal nachgefragt.

Christian Merkel hat das auch ganz anders in Erinnerung:
Der Kollege Alfons K. hatte ihn aufgefordert sein Amt als Personalrat niederzulegen.
Das hat Christian nicht gemacht !
Nachdem Siechau auf der Personalversammlung zugesagt hatte,
sich um das Problem kümmern zu wollen, wurde Christian observiert.
Ziel war es offensichtlich, Stoff für Abmahnungen zu sammeln.
Auch ´ne Art sich zu kümmern !
Als es Christian zu bunt wurde, beauftragte er RA Abel zu verhandeln
und schied schließlich gegen Zahlung einer Abfindung aus.

Hahn höchstpersönlich überreichte Christian eine vorgefertigte Rücktrittserklärung
und erklärte ihm, er wäre mit den Abmahnungen allesamt einverstanden.
Christian unterschrieb nicht !

Ich habe ihn ausdrücklich um Erlaubnis gebeten, darüber zu berichten.
Christian´s  Antwort:   „Na klar“.
Wir sind übrigens auf Facebook befreundet und ich verfolge seinen Werdegang
seit seinem Weggang bei der SRH mit großer Freude. – Der Junge kann was !

Vor diesem Hintergrund ist der Satz:
Wir danken dem Kollegen für die Zusammenarbeit… ein Witz.
Margit Ricarda Rolf
.
– Mobbing-Zentrale –

.
.
.
:

Diesen Artikel mit anderen teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • XING
  • Facebook
  • LinkedIn
  • Live-MSN
  • MySpace
  • MisterWong
  • Webnews
  • MyShare
  • Ask
  • email
  • Print

Über Ricarda

Margit Ricarda Rolf - Gründerin und Leiterin der Mobbing-Zentrale mit mehr als 11.000 erfolgreich beendeten Mobbingfällen.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Arbeitskreis, Mobbingberatung, Netzwerk, Rechte abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Stadtreinigung Hamburg – Veränderungen im Personalrat

  1. holger ohl sagt:

    Mann sollte die Tagespunkte der P R Sitzungen mal öffentlich machen,damit alle erfahren was sich PR Mitglieder und ExPR Mitglieder zuschanzen.

  2. Gemobbter Müllmann aus SRH sagt:

    Hi Ricarda,

    die Linie des GF ist frühestens durch den Fall Harder bekannt und es verwundert einen nicht, dass er im Fall Merkel eine ähnliche Linie fuhr.

    Vielleicht wird das zur Hoffnung vieler bald Vergangenheit sein, so dass dann eine neue und bessere Linienführung zum Tragen kommen wird.

    Die Zahl von zurück getretenen PR sollte anderen Verantwortlichen sehr stark zu denken geben, und zu behaupten, ein Herr Merkel wäre zurück getreten, obwohl er es bis heute nie getan hat, ebenso !

    Es ist aber schön zu hören, das Herr Merkel es geschafft hat, trotz Ausscheiden aus der SRH ein glückliches Leben weiter zu führen, und damit die SRH, in der er jahrelang tätig war, hinter sich lassen konnte.

    Dieses können andere Kollegen, die gegangen wurden, nicht von sich behaupten, und sind in finanzielle und psychische Löcher gefallen, wo sie noch heute drin stecken und dran zu knabbern haben.

    Wahrscheinlich sollte es vielmehr heißen :
    „Wir danken dem Kollegen, dass er gegangen ist“

    Ob es sich wirklich so verhält, kann nur jeder betroffene PR mit sich selber und seinem Gewissen vereinbaren 😉

    LG an alle nicht (!) mobbenden Kollegen der SRh Und anderen in ganz Deutschland

    • Ricarda sagt:

      Ich gehe mal davon aus, dass die anderen Personalräte gar nicht wissen, was Hahn so treibt. Solche Gespräche finden ja eher unter vier Augen statt. Es wäre aber schön, wenn die anderen Personalräte, die zurück getreten sind, den Mut aufbringen würden, ihre Gründe gegenüber der Belegschaft zu kommunizieren.

      Es ist ähnlich wie bei Kindesmissbrauch. Solche Dinge können nur passieren, wenn Betroffene schweigen.

      • Gemobbter Müllmann aus SRH sagt:

        Hi Ricarda,

        damit ast Du vollkommen recht, das sehe ich genauso.

        Ich würde mir aber viel lieber wünschen das diese bei einer evtl. Abwahl des PR wieder antreten und durch andere dazu ergänzt werden.
        Dabei sollte egal wie alt und unerfahren keiner scheu davor haben.
        Lieber einen ehrlichen unerfahren PR, als das Gegenteil was wir momentan immer noch erleben und erdulden müssen 😉

        LG an alle nicht (!) mobbenden Kollegen der SRH und anderen in ganz Deutschland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.