Weshalb ich ein Crowdhörnchen bin

Seit vielen Jahren bin ich Mitglied
beim Grundeinkommen Hamburg.
Ich unterstütze als Parteilose auch
die Partei Grundeinkommen.

Bis es allerdings so weit ist, dass jeder hier
menschenwürdig leben kann, ist noch ein weiter Weg.

Deshalb bin ich glücklich, dass ein junger Mann den Anfang gemacht hat
mit der Idee Mein Grundeinkommen.
Und seit einiger Zeit bin auch ich ein Crowdhörnchen.

Unsere Politiker kriegen Gerechtigkeit eh nicht mehr gebacken.
Wir müssen das selbst machen!
Und was sind schon ein paar Euronen?
Vielleicht ein paar Kippen weniger?

Wenn ihr gute Vorsätze fassen wollt für das nächste Jahr – neben rauchen aufgeben –
dann werdet doch einfach Crowdhörnchen!

Ich freue mich über jeden von euch, der dabei ist, und über jeden Müllmann
noch einmal mehr.

Ändern werden wir nur etwas, wenn wir es selbst in die Hand nehmen.

Margit Ricarda Rolf
– Mobbing-Zentrale –

.
.
.
.
:

Diesen Artikel mit anderen teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • XING
  • Facebook
  • LinkedIn
  • Live-MSN
  • MySpace
  • MisterWong
  • Webnews
  • MyShare
  • Ask
  • email
  • Print

Über Ricarda

Margit Ricarda Rolf - Gründerin und Leiterin der Mobbing-Zentrale mit mehr als 11.000 erfolgreich beendeten Mobbingfällen.
Dieser Beitrag wurde unter Arbeitskreis veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Weshalb ich ein Crowdhörnchen bin

  1. Gemobbter Muellmann aus SRH sagt:

    Hi ricarda,

    wäre auch sehr dafür, denn es nimmt für viele Druck aus der Sache und gibt zugleich einen Effekt des respektvollen Umgang miteinander.
    Denn wenn man mit seinen Leuten nicht anständig umgeht, sie Wertschätzt und dazu nicht gerecht bezahlt, muss damit rechnen diese jederzeit zu verlieren, weil sie sich sicher sein können weiterhin trotz Arbeitsverlust vernünftig Leben zu können, im Gegensatz zur jetzigen Situation in Deutschland !

    LG an alle nicht (!) mobbenden Kollegen der SRH und anderen in ganz Deutschland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.