Mobbing und Wertschätzung

Ricarda-P1

Margit Ricarda Rolf
– Mobbing-Zentrale –

.
Das Telefon klingelt.  Ein Mensch braucht Hilfe.
Das verstehe ich.

Unter Mobbing verstehen wir zunächst
ungelöste Konflikte am Arbeitsplatz
oder in der Schule
.

Ich erlebe allerdings, dass der Begriff zunehmend inflationär missbraucht wird für jeden beliebigen Konflikt.

Ich erlebe Menschen am Telefon, die für alle Konfliktfälle des Lebens
sofortige Hilfe erwarten, und gefälligst kostenlos !
Darauf habe ich so gar keine Lust !

Jeder, der anderen hilft, muss leben und seine Miete bezahlen.
Die Erwartungshaltung einiger verleidet mir den Spaß am Beruf.
Das möchte ich einmal ganz deutlich sagen !

Ich helfe bestimmt sehr gern, gerade, weil ich selbst betroffen war.
Ich erlebe aber zunehmend mangelnde Wertschätzung
und eine Anmaßung in den Forderungen, die mich sprachlos macht.

So hat mich am Wochenende eine Frau angerufen,
die sich von Nachbarn gemobbt fühlt, nachts wohlgemerkt,
die meinte ich müsste sofort für sie springen.
Als ich ihr erklärte, dass sich der Begriff Mobbing
auf Konflikte am Arbeitsplatz bezieht, wurde sie ziemlich ausfallend.
Ich verwies sie an eine Mediation-Stelle.
Darauf empörte sie sich, dass es ja wohl nicht angehen könne,
dass sie als Opfer auch noch Geld investieren müsse.

Aber mal ganz ehrlich:  Warum sollte ich Zeit und Wissen investieren
– für wen auch immer –  wenn das nicht geschätzt wird ?

Arbeitest Du kostenlos ?  – Warum sollte ich es tun ?
Diese Umsonst-Philosophie geht mir grad mächtig auf den Zeiger.
Geiz mag ja geil sein, aber sinnvoll ist er nicht.
An sich macht mir mein Beruf Spaß.
Aber nach solchen Anrufen denke ich über Alternativen nach …

.   
.   
.   
:

Diesen Artikel mit anderen teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • XING
  • Facebook
  • LinkedIn
  • Live-MSN
  • MySpace
  • MisterWong
  • Webnews
  • MyShare
  • Ask
  • email
  • Print

Über Ricarda

Margit Ricarda Rolf - Gründerin und Leiterin der Mobbing-Zentrale mit mehr als 11.000 erfolgreich beendeten Mobbingfällen.
Dieser Beitrag wurde unter Abgrenzungstraining, Allgemein, Hilfe, Mobbing, Mobbing-Zentrale, Mobbingberatung abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Mobbing und Wertschätzung

  1. Gemobbter Müllmann aus SRH sagt:

    Hi Ricarda,

    nichts ist umsonst im Leben, damit hast Du vollkommen Recht !

    Und ein solches Auftreten so einer Person geht gar nicht !

    Wir die betroffenen der SRH Schätzen Dich wirklich sehr und wir sind sehr froh das es Dich und deine Internetseite von Dir gibt !!!

    Deswegen würde ich gerne einen Aufruf an alle 2.618 Kollegen der SRH an dieser Stelle vornehmen, einen kleinen Teil den Sie für gerechtfertigt halten an Dich zu Spenden.

    Jeder sollte sich im klaren sein, das man froh sein kann von anderen außerhalb Unterstützung zu erhalten und sollte deswegen auch ein Teil wieder zurück geben !

    Bitte gebe doch für alle die Spenden möchten ein Spendenkonto an.

    LG an alle nicht (!) mobbenden Kollegen der SRH und anderen in ganz Deutschland

    • Ricarda sagt:

      Ich werde im Dezember 63 Jahre alt. Seit zehn Jahren suche ich einen Nachfolger/eine Nachfolgerin und mache leider die Erfahrung:

      Niemand ist offensichtlich so blöd wie ich, sich genau das als Job auszusuchen. Obwohl es der spannendste Job auf diesem Planeten ist!

      Also: was machen wir?

      Wir bringen das ganze in eine andere Rechtsform (solange ich och lebe). Verein? Nö – hatten wir schon mal. Bürgerinitiative – läuft gerade – mehr oder weniger. Genossenschaft- wäre eine Möglichkeit. Stiftung kostet ungefähr € 40.000. Wäre aber ein mögliches Ziel. Bedenkt bitte: solange ich lebe, ist das alles ok. Aber im Moment sterben sie ja alle wie die Fliegen: Bud Spencer – wer hätte das gedacht?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.