Mobbingberatung aktuell

Margit Ricarda Rolf

Nun ist es so weit:
Stand:   2018-03-05

Ich habe mein Gewerbe als Mobbingberaterin
zum 28.02.2018 abgemeldet und darf daher
keine Beratungen auf Honorar-Basis mehr durchführen.

 

 

AKTUELL:

Stand:      Fr.  2019-11-08

Wir bereiten die Neugründung der Mobbing-Zentrale als Verein vor.

Ich selbst werde nur noch dienstags vormittags Beratungen durchführen,
die z. Z. über Mobbing-Zentrale e. V.  i. Gr. abgerechnet werden.

Bis zur Neugründung beträgt das Beratungshonorar  € 60,–/h.
Es ist nicht beabsichtigt, die Gemeinnützigkeit zu beantragen.

Während unserer gesamten Arbeit seit dem 01.11.1997
haben wir größten Wert auf Unabhängigkeit gelegt.
Mobbing findet oft im Öffentlichen Dienst statt,
sogar in Parteien oder Gewerkschaften.

Wir erleben gerade durch Attac und Campact aktuell,
die sich durch die Gemeinnützigkeit von Spenden abhängig gemacht hatten,
wie dieser Umstand durch die Politik  missbraucht werden kann.
Wir wollen frei bleiben, wie bisher.

Wer unsere Arbeit unterstützen möchte durch Spenden, sollte diese Entscheidung niemals von Steuervorteilen abhängig machen. Es geht um unsere Menschenwürde und unseren Anspruch, ein Leben frei von Angst, am Arbeitsplatz, in der Schule und überhaupt.

Karl-Peter und ich hoffen, durch diesen Schritt einen Weg gefunden zu haben,
all unser Wissen und Können an jüngere Generationen weiter zu geben, ohne
auf den wohl-verdienten Ruhestand vollständig verzichten zu müssen.

.                                                    Margit Ricarda Rolf
.                                              – Mobbing-Zentrale e.V. i.Gr –

Siehe auch:
Tipp von Karl-Peter
[ über mich ]
Neugründung

.
.
.
:

 

Diesen Artikel mit anderen teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • XING
  • Facebook
  • LinkedIn
  • Live-MSN
  • MySpace
  • MisterWong
  • Webnews
  • MyShare
  • Ask
  • email
  • Print