20 Jahre Mobbing-Zentrale

Die Mobbing-Zentrale Deutschland wurde am 01.11.1997
von Margit Ricarda Rolf und sieben weitern Personen gegründet
und sammelt seitdem alles, rund um das Thema „Mobbing“;
sortiert es nach Fachgebieten, und stellt es wieder zur Verfügung.
Seit 1997 wurde über 11.000 Betroffenen in Deutschland
durch eine Beratung bei uns geholfen.

Heute, am Mittwoch, dem  1. November 2017, also vor 20 Jahren
trafen sich 8 Personen im Fersenweg in Hamburg und gründeten
                                     die  Mobbing-Zentrale.

In unserer Fall-Börse ist nachzulesen:

00001  Margit Ricarda Rolf
(Gründerin und Geschäftsführerin der Mobbing-Zentrale)
mit dem Fall:
  Margit Ricarda Rolf ./. Vedag GmbH

Der geschäftsführende Vorstand:

00002  1. Vorsitzender – ehemaliger Ehemann
00003  2. Vorsitzende  – Tochter – im Vorstand bis 31.12.1998
00004  Schatzmeisterin – Klassenkameradin und Betriebsrätin

Beisitzer:
00005  Betriebsrätin
Fall:   Ihr Unternehmen wurde vom Koreaner übernommen
und wurde Mobbingbetroffene. Sie war auch eine
Kollegin der Schatzmeisterin.

00006  Ab nach Italien – Mobbingbetroffene (unser erster Fall)

00007  Sascha Clemens Rolf – Öffentlichkeitsarbeit
.            (Sohn von Margit Ricarda Rolf) 
00008  Manfred Hedtke – PC – Internet – Datenbank
.           (Bruder von Margit Ricarda Rolf)

Der Verein wurde also beinahe als Familienunternehmen gegründet.
Durch den enormen Zulauf an Mitgliedern änderte sich das sehr schnell.

_____________________________________________________

Seit 2003 wird die Mobbing-Zentrale als Einzelunternehmen geführt
und verfügt über das größte Netzwerk professioneller Helfer in Deutschland.

In den nächsten Jahren werden wir uns dem Nachwuchs widmen
und Aus- und Fortbildungen anbieten über einen Berufsverband.

Derzeitiger Arbeitsschwerpunkt ist es, aufzuräumen und aus fast
.                                     12.000 Einzelfällen
jene heraus zu finden, die als Fallbeispiele für die Ausbildung geeignet sind.
Sie werden in Bücher und Broschüren einfließen und in Arbeitshefte.

Margit Ricarda Rolf
.
– Mobbing-Zentrale –

.
.
.
:

Diesen Artikel mit anderen teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • XING
  • Facebook
  • LinkedIn
  • Live-MSN
  • MySpace
  • MisterWong
  • Webnews
  • MyShare
  • Ask
  • email
  • Print

Über Ricarda

Margit Ricarda Rolf – Gründerin und Leiterin der Mobbing-Zentrale mit mehr als 11.000 erfolgreich beendeten Mobbingfällen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Arbeitskreis, Mobbing, Mobbing-Zentrale, Netzwerk, Partner abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Kommentare zu 20 Jahre Mobbing-Zentrale

  1. Gemobbter Muellmann aus SRH sagt:

    Hi Ihr beide ,

    Gratulation an euch beide, nicht nur für euer Firmen und Zusammensein Jubiläum , sondern vor allem das ihr mit der MZ für Menschen da seit die eure Hilfe brauchen.
    Ob im privat Bereich oder wie so oft für die Arbeitswelt, die so grausam im Umgang mit Menschen sein kann.

    Menschen wie ihr sind oftmals die letzte Hoffnung für Menschen die verzweifelt sind, so wie es auch Kollegen in der SRH gab/gibt es genug Betroffene die es zu schätzen wussten/wissen was ihr für sie tut.

    Die es noch nicht zu schätzen wissen und dieses nur mit einen lächeln beobachten, können morgen schon die nächsten sein, denn betroffene haben logischerweise eine andere und bessere Sicht auf ihre eigene Betroffenheit.

    Aber wie man euch kennt werdet ihr auch für diese spätestens da sein und ihnen helfen wollen 😉

    Ich hoffe mal ihr bleibt allen noch lange erhalten und bleibt somit mit eurer Erfahrung der letzte Rettungsanker für Betroffene in weiterer Zukunft 🙂

    LG an alle nicht (!) mobbenden Kollegen der SRH und anderen in ganz Deutschland

  2. Karl-Peter sagt:

    Und seit 2002 arbeiten wir (Ricarda & ich) zusammen.
    Ich gratuliere und sage (oder besser „schreibe“)
    Vielen Dank, dass es Dich, liebe Ricarda, gibt.

    • Karl-Peter sagt:

      Ich habe gerade gerechnet (Das ist das mit den Zahlen).
      Wir sind seit über 15 Jahren zusammen.
      Auch dazu gratuliere ich Dir und mir.

      Einfach toll.

    • Ricarda sagt:

      So privat wollte ich das jetzt eigentlich nicht, aber…

      nach 2001, meiner Scheidung und dem Tod meiner Mutter 2002
      entstand für mich die Frage, wie es weiter gehen würde.
      Ich habe sie an meinen langjährigen Freund Karl-Peter gestellt.
      „Könntest du dir vorstellen, dass wir beide noch mal neu durch starten?“
      Er konnte es sich vorstellen und hat mir ermöglicht,
      mit der Mobbing-Zentrale im Internet präsent zu sein.
      Ohne Karl-Peter wäre die Mobbing-Zentrale heute nicht denkbar,
      denn laut Sascha, meinem ältesten Sohn, bin ich ein DAU
      (der dümmste anzunehmende User).
      Heute bin ich eine Social Media Expertin – dank Sascha und Karl-Peter.

      • Karl-Peter sagt:

        Privat …
        Das ist der Vorteil, dass wir uns nicht zu verstecken
        brauchen, denn: „Wir spielen (fast) immer mit
        offenen Karten und Visier und stehen zu dem
        was wir TUN“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.