Mobbing von russischen Arbeitnehmern

Foto

Aljona Fink
Rechtsanwältin

Вы приехали из России и Вас дискриминирует шеф или коллеги? К Вам несправедливо относятся или Вас обижают из-за того, что Вы не владеете немецким языком в совершенстве?

Я могу Вам помочь, если Вас дискриминирует на рабочем месте. У Вас есть права и Вы можете постоять за себя –  и в случае необходимости – через суд. Немецкое законодательство может защитить Вас с помощью различных законов.

У Вас так же есть право пожаловаться своему работодателю или направить жалобу в профсоюз (параграф 84 BetrVG (Betriebsverfassungsgesetz)). Профсоюз будет вести переговоры с работодателем, что бы найти пути для решния Ваших проблем.

Если эти действия не приведут к успеху, существует возможность (при наличии определенных обстоятельств) не ходить на работу и продолжать получать зарплату.Кроме того, не исключено, что вы можете требовать возмещения убытков (Schadensersatz oder Schmerzensgeld).

Есть множество способов борьбы с моббингом и дискриминацией на рабочем месте. Молчть и терпеть больше не нужно. Я проконсультирую Вас (на русском языке) и отстою ваши права и интересы.

Вас уволили и Вы хотите оспорить увольнение? Я помогу Вам и в этом случае. Консультация проводится на русском языке.

Звоните по телефону: 040/41 11 10 0

Адвокат Алена Финк

Kommen Sie aus Russland und werden bei Ihrer Arbeit von Kollegen oder dem Chef diskriminiert? Werden Sie vielleicht benachteiligt oder gemobbt, weil Sie z.B. aus Russland kommen und die deutsche Sprache nicht perfekt beherrschen?

Ich helfe Ihnen gerne im Falle von Mobbing und Diskriminierung am Arbeitsplatz weiter.

Auch Sie haben Rechte und können diese – wenn nötig gerichtlich – durchsetzen.

Das AGG (Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz), das KSchG ( Kündigungsschutzgesetz) und auch das BGB ( Bürgerliches Gesetzbuch) haben viele Instrumentarien, mit deren Hilfe Sie sich zur Wehr setzen können.

Sie haben darüber hinaus auch gem. Paragraph 84 BetrVG (Betriebsverfassungsgesetz) das Recht, sich bei Ihrem Arbeitgeber zu beschweren oder die Beschwerde an den Betriebsrat zu richten. Dieser muss dann mit dem Arbeitgeber Abhilfemaßnahmen verhandeln.

Sollte das alles nichts bringen, haben Sie unter weiteren Voraussetzungen ggf. auch die Möglichkeit, die Arbeit unter Fortzahlung der Vergütung zu verweigern/ zurückzubehalten.

Auch ist nicht ausgeschlossen, dass Sie Schadensersatz oder Schmerzensgeld verlangen können. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, gegen Mobbing am Arbeitsplatz und Diskriminierung vorzugehen. Sie müssen sich die Benachteiligung nicht länger schweigend gefallen lassen. Gerne berate ich Sie auf Russisch zu diesen Themengebieten und setze Ihre Rechte durch.

Haben Sie eine Kündigung erhalten und möchten sich dagegen wehren? Auch hierbei kann ich Ihnen helfen. Die Beratung erfolgt auch auf Russisch.

Melden Sie sich unter:

040/4111100

Rechtsanwältin
Aljona Fink
www.ra-fink.de

Diesen Artikel mit anderen teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • XING
  • Facebook
  • LinkedIn
  • Live-MSN
  • MySpace
  • MisterWong
  • Webnews
  • MyShare
  • Ask
  • email
  • Print
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Hilfe, Mobbing, Mobbingberatung, Netzwerk, Partner, Politik, Rechte abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Mobbing von russischen Arbeitnehmern

  1. Karl-Peter sagt:

    Im 1. Moment mit dem Blick auf diesen Artikel
    habe ich gedacht:
    Meine Graphik-Karte ist kaputt. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.