Olaf Scholz – Das muss mal gesagt werden!

Olaf Scholz,
Sie waren für mich einmal der einzige Sympathieträger der SPD. Ich habe Hoffnungen in Sie gesetzt, besonders in die Umsetzung eines deutschen Anti-Mobbing-Gesetzes.
Als ich das Wort „Scholzomat“ hörte habe ich Sie verteidigt,
weil ich Ihnen den Willen zum Guten unterstellt habe,
aufgrund unserer Gespräche.

Inzwischen muss ich einsehen:  Die anderen hatten Recht.

Olaf Scholz – Ihnen geht es nicht um die Bürger.
Ihnen geht es um Ihre Selbstdarstellung.
Die Müllmänner nennen Sie inzwischen den „Grinsebürgermeister“.
Sie waren mal mein Hoffnungsträger. Aber Ihnen ist die Macht zu Kopf gestiegen
– die Sie übrigens gar nicht haben !  –  Die hat die Senatskanzlei.
Sie sind der Grund dafür, dass ich nie wieder SPD wählen werde !

Margit Ricarda Rolf
.
– Mobbing-Zentrale –

___________________________________________

Das war mein Kommentar zu einem Bericht auf rbb-TV .
(Bericht scheinbar nicht mehr vorhanden).
oder ist es dieser:    Bericht ?  KP

Das hatte für mich mit seriöser Politik nichts mehr zu tun.

Ob ich enttäuscht bin von Olaf Scholz ?
Ja !   –  Nicht mehr mein Bürgermeister !

Schauen wir mal, was nach ihm kommt …
.
.
.
:

Diesen Artikel mit anderen teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • XING
  • Facebook
  • LinkedIn
  • Live-MSN
  • MySpace
  • MisterWong
  • Webnews
  • MyShare
  • Ask
  • email
  • Print

Über Ricarda

Margit Ricarda Rolf - Gründerin und Leiterin der Mobbing-Zentrale mit mehr als 11.000 erfolgreich beendeten Mobbingfällen.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Arbeitskreis, Mobbing, Mobbing-Zentrale, Politik, Rechte abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Kommentare zu Olaf Scholz – Das muss mal gesagt werden!

  1. Klaro sagt:

    Tja Ricarda, die Hoffnung stirbt immer zuletzt! Politiker sind in meinen Augen alles Verbrecher!! Egal wie sie heißen! Sie dienen nur der Elite, leider! Früher was es VIELLEICHT mal anders. Ich sage nur Pyramide. Und wenn ich den Kaspar Scholz schon von der AFD reden höre, muss ich kotzen! Wer eine andere Meinung gegen den gesteuerten Flüchtling/Invasoren Treck hat, Deutschland mit 99% Taugenichtsen zu fluten ist automatisch Rechtsradikal! Wer sich das Parteiprogramm der AFD einmal durchliest, wird nichts von dem finden was der Nachplapperer Scholz hier in dem Video behauptet. SPD = Sharia Partei Deutschland! Die Altparteien müssen alle weg!!!! Die machen keine Politik für den Bürger, sondern gegen selbigen! Fragt euch doch mal selber, hat jemals eine Partei die gewählt wurde irgendetwas verbessert? Na, klingelt’s? Und das Deutschland noch immer von den USA besetzt und somit nicht Souverän ist, lass ich mal so nebenbei im Raum stehen! Nochmal, es wird nur Politik gegen den Deutschen Bürger gemacht! Es sind nicht UNSERE Politiker! Informiert euch!

    • Ricarda sagt:

      Wir haben es immer noch selbst in der Hand, sowohl durch unsere Stimmabgabe, als auch durch außerparlamentarische Aktivitäten oder Petitionen auf die Politik einzuwirken. Allein mit „kotzen-können“ kommt man ja nicht weiter.

      Geht zu seinen Stadtteilgesprächen und stellt unbequeme Fragen.

      • Gemobbter Müllmann aus SRH sagt:

        Hi Ricarda,

        unbequeme Fragen sind immer gut, dieses stellt man nicht nur in der Politik, sondern auch in unserer SRH immer wieder fest.

        Bestes Beispiel zuletzt auf unserer PR Versammlung, als Michael Adomat unbequeme Dinge nannte und somit wohl mehrfach den PR und GF ins Mark getroffen hat.
        Denn darauf wusste oder wollte keiner von diesen eine Antwort vor uns allen finden.

        Wie peinlich und armselig zugleich, aber das ist ebenso wenn man unvorbereitet und unabgesprochen Fragen gestellt bekommt, was man Jahre lang nicht gewohnt war 😉

        Ansonsten ist die gewohnte Strategie aller alles aus zu sitzen bis sich alles irgendwann und irgendwie wieder beruhigt hat.

        Und da wundern sich Politiker das den Menschen die Politik so langsam egal geworden ist und Vorgesetzte in Firmen das ihre Angestellten sich nicht mehr alles gefallen lassen .

        Unser Deutschland geht in allen allmählich vor die Hunde !

        LG an alle nicht (!) mobbenden Kollegen der SRH und anderen in ganz Deutschland

        • Ricarda sagt:

          Ich sehe Veränderungen.

          Ich hab etwas gemacht – irgendwo – und ein Senator -wer? – hat davon erfahren. Er hatte nichts besseres zu tun, als sich einzumischen.

          Die haben offensichtlich Probleme damit, dass ich öffentlich bin.

          Das ist das Schöne, wenn man frei ist. Wenn man zu keiner Partei gehört, nicht von bestimmten Kunden oder Zulieferern abhängig ist und in einer Demokratie frei erzogen wurde.

          Ich hatte gerade wieder die Gelegenheit meinen Lieblingsspruch zu plazieren:

          Was ist der Unterschied zwischen einem Hamburger und einem Berliner?

          Der Berliner sagt: „Mir kann Keener.“

          Der Hamburger sagt: „Mich könn´se alle mal.“

          In diesem Sinne: Hummel, Hummel.

    • Gemobbter Müllmann aus SRH sagt:

      Klaro, Du hast es genau auf den Punkt gebracht,auch wenn es traurig aber wahr ist, genauso verhält es sich in Deutschland !

  2. Gemobbter Muellmann aus SRH sagt:

    Hi Ricarda,

    ich sah ihn auch immer als Hoffnungs – und Sympathieträger der SPD und mit ihm eine SPD am kommen, die für die Arbeitnehmer wieder greifbar und nicht abgehoben war, sowie wieder mehr Verständnis für diese aufbringen wird.
    So wie damals unter Brandt uns Schmidt !

    Leider musste man sich in ihn und der SPD Bundesweit seit Jahren eines besseren belehren lassen und die Hoffnung die man in ihnen steckte zu Grabe tragen !

    „Mut zum Handeln, statt sich von Ereignissen treiben zu lassen“ meint unser Bürgermeister und wir Angestellte bei der SRH nehmen seine Aussage wörtlich und handeln gerade vermehrt danach um gegen fehlende Menschenführung, fehlende Wertschätzung und schlechten Arbeitsklima anzukämpfen was Vorgesetzten in der SRH zu schulden ist .

    Ob der Grinsebürgermeister ein verdienst ist und man darauf Stolz sein könnte, sei erst einmal dahingestellt , nur das er uns bei der SRH bis heute wissentlich durch die Vorfälle und Zustände alleine im Regen stehen lässt, das nehmen ihn die Angestellten der SRH bis heute sehr Krum !

    Kriminelle Energien sollte man entgegen wirken und nicht noch dauerhaft unterstützen als verantwortlicher Bürgermeister Hamburg !

    LG an alle nicht (!) mobbenden Kollegen der SRH und anderen in ganz Deutschland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.