Mobbingberatung

Mobbing-Beratung in der Mobbing-Zentrale

Seit 1997 wurde über 11.000 Betroffenen in Deutschland durch
eine Beratung bei uns geholfen.

Die Beratung umfasst:

eine Datenaufnahme von etwa fünf Minuten,
eine Strategie-Ermittlung von etwa Fünfzig Minuten und
das Festhalten des Ergebnisses auf einem Laufzettel,
mit den Adressdaten von Fachpersonal,
an das sich der Betroffene wenden kann.

Mobbingberatung – es gibt immer eine Lösung
Erfolge zeigen:         – man ist niemals zu alt.

Margit Ricarda Rolf
LOGO_MZ_tel_2016a

 

 

 

 

 

.   
.   
.   
:

Diesen Artikel mit anderen teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • XING
  • Facebook
  • LinkedIn
  • Live-MSN
  • MySpace
  • MisterWong
  • Webnews
  • MyShare
  • Ask
  • email
  • Print

Über Karl-Peter

Karl-Peter Grube ist Partner der Mobbing-Zentrale und betreut seit 2003 Mobbingbetroffene auf der emotionalen Seite mit sehr viel Erfolg – z B. mit dem Abgrenzungstraining.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Arbeitskreis, Hilfe, Mobbing, Mobbing-Zentrale, Mobbingberatung, Netzwerk, Partner, Politik, Rechte abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Mobbingberatung

  1. Laura sagt:

    Ich habe vor kurzem ein interessantes Buch / Ebook zur Mobbingprävention an Schulen gelesen: „Empathietraining“ von Dr. Peter Jedlicka – da geht es um diese „Morgenrunden“ in Schulen und Kindergärten, bei denen die ganze Klasse solche Probleme offen diskutieren kann – ich denke das ist ein guter Ansatz. Vielleicht auch für andere – speziell Lehrer/innen interessant, die diesen Blog lesen.

    Laura

  2. Manuel sagt:

    Ich leide seit langem an Angststörung und dadurch an starker Unsicherheit.
    Das schränkt mich total ein und offen mit Menschen umzugehen, fast unmöglich. Lange habe ich auf Hilfe von Außen gehofft, aber vergeblich:(
    Jetzt habe ich angefangen mich selbst zu heilen, nach dem Motto Frau/Mann ist sich selbst der bessere Arzt. Ich mache fortschritte, fast Täglich. Ich schreibe AKTIV mit und nicht nur das gewohnte PASSIVE mitlesen.
    Für alle die Probleme wie Unsicherheit, Angst, Schüchtern oder ähnliches haben, möchte ich gerne folgendes Buch empfehlen. Ich lese es zum dritten Mal und es hilft mir immer wieder vom Neuen:
    http://www.amazon.de/Meine-ganz-persönliche-Erfahrung-Martinez/dp/149059146X

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.